Fashion Week

L'Oréal Paris machte die Champs-Élysées zum Laufsteg

Interview: Tanja Ursoleo; Fotos: Getty Images

Beauty-Gigant L’Oréal hat letzte Woche die Champs-Elysées für seine Show unter freiem Himmel eingenommen – und alle konnten dabei sein. Wir haben mit der Make-up-Verantwortlichen Val Garland gesprochen. 

Normalerweise sind die Shows während der Fashion Week nur einem professionellen Publikum zugänglich. Die Beauty-Marke L’Oréal aber lud in Paris zu einem Beauty- und Fashion-Laufsteg unter freiem Himmel ein und machte die Champs-Élysées zur Show für alle Passanten und Modebegeisterten. In Zusammenarbeit mit der Fédération de la Haute Couture und mit Unterstützung der Stadt Paris präsentierten die Botschafterinnen von L’Oréal Paris, darunter Doutzen Kroes, Jane Fonda, Helen Mirren und Lena Meyer-Landrut, eingekleidet von 18 Modehäusern wie Isabel Marant, Balmain und Pallas, die Trends der kommenden Saison mit rund 70 Hair- und Make-up-Looks.

Interview mit Val Garland, Global Make-up Director bei L'Oréal Paris:

Welches sind die Key-Beauty-Looks der kommenden Saison?
Wir haben für diese Show insgesamt acht starke Beauty-Looks kreiert. Jeder der 18 Designer präsentierte je drei Looks in verschiedenen Varianten. Für Maria Borges, Liya Kebede und Bianca Balti, die Looks von Haider Ackermann trugen, legten wir einen starken und grafischen Akzent auf den Eye-Liner, um die raffinierten Schnitte der Kreationen zu unterstreichen.

Mit dieser Show zelebriert L’Oréal nicht nur die französische Mode, sondern auch den Chic der Parisienne. Was bedeutet für Sie das Schönheitsideal der Französin?
Mich fasziniert vor allem die Leichtigkeit der Französin im Umgang mit Beauty. Sie ist nicht von Beauty-Idealen abhängig, ihr Haar und Make-up sind nicht immer perfekt – aber immer sehr chic. Und die Französin ist unabhängig – in allen Bereichen. Sie findet sich ihren ganz persönlichen Look und findet das toll, und das ist das Einzige was zählt. 

Die Fashion Week kann ganz schön stressig sein, besonders im Backstage-Bereich herrscht oft Hektik. Wie bleiben Sie ruhig und organisiert?
Ich meditiere jeden Morgen, bevor ich zu einem Job gehe. Das ist sehr wichtig für mich, die Meditation macht meinen Tag besser, und ich bin positiv und kann in jeder Stresssituation ruhig und konzentriert arbeiten. Ich verwende zudem Lavendelöl auf meiner Haut, das hat eine beruhigende Wirkung. Ich könnte nicht mehr darauf verzichten.

Wie sieht es bei Ihnen zuhause aus?
Ich liebe Engel und trage immer einen Engel als Halskette – sie beschützen mich! Ich habe eine ausgeprägte Hippie-Seite, die ich auslebe mit Duftstäbchen. Ich liebe es, wenn es zuhause nach Salbei und Sandelholz riecht.

Ein Tipp für einen schnellen Beauty-Look, wenn man morgens keine Zeit hat?
Rote Lippen und ein bisschen Mascara – besser als nichts!

 

 

 

 

 

 

Unsere Pariskorrespondentin Tanja Ursoleo mit Val Garland

Tanja Ursoleo,
Pariskorrespondentin
Alle Beiträge von Tanja Ursoleo

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox