Tipps vom Profi

Trendfrisuren für den Sommer

Redaktion: Daniel Haller; Fotos: Getty Images 

e
f

Jane Birkin

Lange Haare und Fransen sind die Kombination des Sommers. Stilikone Jane Birkin trug den Look bereits in den Siebzigerjahren. 

Cindy Crawford

Gerade am Abend setzen wir auf Big Hair und einen glamourösen Style à la Cindy Crawford in den Achtzigerjahren.

Karlie Kloss

Noch immer im Trend: Der Bob – hier kantig geschnitten

Victoria Beckham

Oder locker gestylt mit weichen Wellen

Michelle Williams

Kurze Haare benötigen ein gutes Styling. Michelle Williams trägt den Look mit Seitenscheitel.

Die Trendfrisuren für den Sommer 2017 sind eine Hommage an die 70er-, 80er- und 90er-Jahre. Von den Birkin-Fransen bis zum Kurzhaarschnitt der Neunziger ist alles dabei. Worauf man achten muss, damit der Look zum Typ passt, verrät Coiffeur Benjamin Zuber.

Sie tragen Ihr Haar weissblond? Dann liegen Sie im Trend. Die Sommerfarbe 2017 ist ein einheitlich gefärbter Blondton. Gut so, denn am Ombré haben wir uns sattgesehen. Benjamin Zuber ist Coiffeur und Inhaber des Salons 2 B for Hair am Zürcher Bellevue. Wir haben mit ihm über Schnitt- und Stylingtrends für die Sommersaison gesprochen. 

Langes Haar

«In diesem Sommer sieht man gerade bei Langhaarfrisuren wieder vermehrt Fransen. Ähnlich wie Jane Birkin sie in den Siebzigerjahren trug. Ein weiterer Look, der sich gut für langes Haar eignet, ist Big Hair. Bei dieser Frisur denke ich sofort an Cindy Crawford und ihre wallende Mähne in den späten Achtzigerjahren – speziell für den Abend ein glamouröser Style», sagt  Benjamin Zuber. Für ein schnelles Styling tagsüber rät der Profi zum Dutt. Für ihn kann das ganze Haar aber auch nur eine Partie eingearbeitet werden. Der Klassiker: eine locker gedrehte Banane.

Benjamin Zuber empfiehlt Frauen mit einem länglichen Gesicht den Scheitel in der Mitte zu tragen. Beim Scheitel gilt jedoch generell: Man achtet darauf, wo er natürlich fällt. Sollte man den Seitenscheitel von Hand ziehen wollen, eignet sich die Mitte des Auges oder die Spitze der Augenbraue als Referenzpunkt. 

Mittellanges Haar

Auch bei dieser Haarlänge wird man im Sommer vermehrt kurze Fransen sehen. «Der Longbob, welcher in den vergangenen Jahren einen Aufschwung erlebte, ist sicherlich noch ein Thema. Jedoch wird er nicht mehr so stark gestuft, und das Haar wird markanter geschnitten und mit Fransen kombiniert. Karlie Kloss ist ein gutes Beispiel für einen modernen und trendigen Style, wobei sie einen kurzen Bob trägt», so Benjamin Zuber. Wichtig ist bei diesem Look – den auch Victoria Beckham gern trägt – vor allem, dass man die Haare schön föhnt und mit dem Streckeisen glatt und geschmeidig stylt. Alternativ kann der Look auch mit weichen Locken getragen werden.

«Der Longbob kann gut zum Dutt oder zu einem hohen Ponytail gebunden werden. Wie auch bei langem Haar gilt beim Scheitelziehen: Auf den natürlichen Haarwirbel achten», rät der Experte. 

Kurzes Haar

Bei kurzem Haar steht und fällt der Look mit dem Styling. «Viele glauben, dass kurze Haare weniger Zeit in Anspruch nehmen. Will man jedoch einen guten Look kreieren, stimmt das nicht. Die Zeit, die man beim Haarewaschen spart, sollte in das Styling investiert werden. Bei kurzen und vor allem glatten Haaren sind Stylingprodukte wie Wachs oder Gel zu empfehlen. Michelle Williams trägt kurze Haare sehr gut. Sie wirkt feminin und strahlt Stärke aus. Sie nutzt den Seitenscheitel, um ihre Haare in Szene zu setzen. Auch hier sieht man wieder den Einfluss der Neunzigerjahre», sagt Zuber.

Für einen sinnlichen Look am Abend empfiehlt der Coiffeur den Wet-Look und ein ausdrucksstarkes Make-up: «Durch die Betonung der Augen oder der Lippen können Trägerinnen dem Kurzhaarschnitt einen dramatischen Touch verleihen. Generell wünsche ich mir, dass mehr Frauen den Mut zu kurzem Haar haben.»

Der richtige Haarschnitt kann kleine Makel kaschieren und Besonderheiten in Ihrem Gesicht hervorheben. Eine ausführliche Beratung im Coiffeursalon sollte aber in jedem Fall die Basis für das neue Styling sein. Denn ganz egal ob Trend oder nicht, wichtig ist, dass Sie sich mit dem Look wohlfühlen.  

Daniel Haller

Online-Praktikant Daniel Haller beschäftigt sich gern mit Beauty und Mode, interessiert sich aber auch für aktuelle Geschehnisse und das Thema Gleichstellung.

Alle Beiträge von Daniel Haller

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox