Hyaluronsäure-Filler Macrolane

Busenwunder ohne Implantat

Text: Monique Henrich; Illustration: Tina Berning

Brustvergrösserung mit dem Hyaluronsäure-Filler Macrolane ist die schnelle, minimal-invasive Alternative zum Implantat.

Warum entscheiden sich Frauen für die Fillerbehandlung?
Wenn sie noch keinen chirurgischen Eingriff mit Implantaten möchten oder Silikonimplantate grundsätzlich ablehnen. Die Macrolane-Behandlung ist auch eine Alternative, wenn die Brust nur um maximal eine Körbchengrösse verändert werden soll. Attraktiv sind auch die kurze Ausfallzeit und die minimalen Narben. Für Frauen mit Asymmetrien oder stark hängenden Brüsten ist die Behandlung eher ungeeignet.

Ist der Effekt nachhaltig?
Die Brustvergrösserung mit Macrolane, einer dickflüssigen Hyaluronsäure, wird in der Schweiz seit drei Jahren durchgeführt. Erfahrungen zeigen, dass nach einem Jahr rund 50 Prozent der Hyaluronsäure abgebaut sind. Wenn nach 12 bis 15 Monaten die Nachfrage nach einem Touch-up besteht, wird ca. 50 bis 60 Prozent der ursprünglichen Menge gespritzt. Nach zwei Jahren ist Macrolane fast völlig abgebaut.

Behandlungsdauer
Die Beratung dauert ca. 1 Stunde. Die Behandlung erfolgt separat und dauert 1 bis 1 1⁄2 Stunden.

Tuts weh?
Nein. Die Behandlung wird mit lokaler Betäubung durchgeführt.

Ist eine Auszeit notwendig?
Nein. Nach einer Ruhepause können Berufs- und Freizeitaktivitäten am gleichen Tag wieder aufgenommen werden. Zwei Wochen kein Jogging, Krafttraining oder Schwimmen.

Gibts Risiken und Nebenwirkungen?
Selten Infektionen. Um das eingespritzte Material kann sich eine verhärtete Kapsel bilden, sie wird meist durch Wegdrücken der Knötchen beseitigt. Nach der Behandlung können sich Schmerzen ähnlich einem starken Muskelkater einstellen.

Führt die Kapselbildung zu Falschresultaten bei der Brustkontrolle?
Frauen ab 40 wird vorgängig eine Referenz-Mammografie empfohlen. Sollte es zu einer Knötchenbildung kommen, kann bei einer nachfolgenden Mammografie das Fillerprodukt gut von verdächtigen Brustknoten unterschieden werden.

Was kostets?
Die Initialbehandlung mit 100 ml Macrolane pro Brust kostet insgesamt 5000 Franken. Die Kosten für den Touch-up richten sich nach der benötigten Menge, ca. 3000 Franken.

Fachärztliche Empfehlung
Die Frauen sollen sich in jedem Fall von Fachärztinnen und -ärzten für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie, die bereits Erfahrungen mit dieser Behandlung haben, ausführlich beraten lassen. Sie sollte nicht von Ärzten ausgeführt werden, die nicht operativ tätig sind.

Diese Spezialisten hat annabelle gefragt:
Dr. med. Nathalie Krügel Schneider und Dr. med. Konstantina Belouli Jobin
Fachärztinnen FMH für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie
Praxis Binzallee, Binzallee 26, Zürich, Tel. 044 450 40 80
www.praxis-binzallee.ch

Beauty to go

Schönheits-OPs in der Mittagspause

Artikel zum Thema

  1. Schönheitsmedizin - Beauty to Go

    Beauty to go heisst die Devise bei den neuen Schönheitseingriffen. Schnell und unblutig sollen heute Busen vergrössert, Falten beseitigt und Gesichtshaare weggelasert werden. Die Methoden im Überblick.
  2. Patientinnen erzählen: Erfahrungen mit Schönheits-OP's

    «Total happy» mit ihrer neuen Körbchengrösse fühlt sich die eine. Die andere trägt ihre Fingerringe wieder mit Freude. Zwei Frauen – zwei Erfahrungen mit schnellen Schönheitsbehandlungen.

  3. Fältchenfrei ohne OP: Unterspritzung mit Filler oder Botox

    Falten unterspritzen mit Filler oder Botox – in manchen Praxen ist das schon ohne Voranmeldung möglich.

  4. Becker-Wegerich-Technik: Sexy Lippen ohne Schlauchboot-Effekt

    Lippenmodellierung mit der Becker-Wegerich-Technik – die sanfte Perfektionierung der individuellen Natur.

  5. Kein Härchen mehr mit Lasertherapie

    Mit Lasertherapie gegen Hexenhaar & Co. wird ein ästhetisches Übel an der Wurzel gepackt.

  6. Fett weg dank Liposuktion

    Ein Schlankmacher ist die Liposuktion nicht. Umso effizienter rückt sie einzelnen unschönen Pölsterchen zu Leibe.

  7. Schöne Hände durch Hyaluronsäure

    Falten- und Volumenbehandlung können wieder gutmachen, was fehlende Pflege mit verursacht hat.

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox