Wellness-Tipps

Entspannung zuhause - My Home is my Spa

Redaktion: Niklaus Müller; Illustrationen: Clotka

Für Neulinge, für Eilige und für Spa-Kennerinnen: Die annabelle-Redaktion testet für Sie Beauty-Rituale für zuhause.

Raus aus der Kälte und rein in die Badewanne: Drei Schönheitsrituale für zuhause – getestet von der annabelle-Redaktion.

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen immer tiefer, wird es Zeit, sich und seinen Körper richtig zu verwöhnen. Dazu muss aber nicht gleich ein ganzes Wochenende mit Spa-Aufenthalt gebucht werden. Was strapazierte Haut jetzt am meisten braucht, ist viel Aufmerksamkeit und gezielt angewendete Beautyprodukte. Wir haben drei typgerechte Pflegeprogramme für Körper, Haare und Gesicht zusammengestellt, die man bequem zuhause ausführen kann. Drei annabelle-Redaktorinnen haben sie getestet: Debütantin Yolanda Pantli hat noch keine Homespa-Erfahrung und wünscht sich einfach möglichst viel Wohlfühl-Feeling zuhause in der Badewanne. Helene Aecherli, unsere Eilige, ist alles andere als ein Beautymuffel, findet stundenlange Treatments jedoch eine nervtötende Zeitverschwendung. Kennerin Lisa Feldmann wiederum hat ihrem Alter entsprechend hohe Ansprüche und legt viel Wert auf schöne Produkte und eine ausgedehnte, gründliche Pflege.
 

Die Debütantin: Yolanda Pantli

Das Programm
1. Legen Sie Ihre Lieblings-CD ein. Positionieren Sie einen flauschigen Bademantel, Hand- und Badetuch sowie Ihre Finken in greifbarer Nähe.

2. Lassen Sie das Badewasser ein, und fügen Sie einen parfümierten Badezusatz hinzu. Die Temperatur des Wassers sollte zirka 37 Grad betragen.

3. Schminken Sie sich ab, während sich die Wanne füllt. Lassen Sie sich langsam in die wohlige Wärme gleiten.

4. Rollen Sie das Handtuch zu einem Nackenkissen, und geniessen Sie den Duft, die Musik, das Eingehülltsein in Wasser.

5. Bevor das Wasser unangenehm kühl wird, stehen Sie langsam auf (wichtig bei einem schwachen Kreislauf), trocknen Sie sich kurz mit dem Badetuch ab, und schlüpfen Sie in Bademantel und Finken.

6. Verteilen Sie eine Reinigungs- oder Pflegemaske auf dem Gesicht.

7. Während die Gesichtsmaske einwirkt, setzen Sie sich auf den Rand der Badewanne und gönnen Ihren Füssen ein Fussbad. Entfernen Sie die Hornhaut mit einem Hobel oder Bimsstein.

8. Unter der Dusche shamponieren Sie Ihre Haare und waschen gleichzeitig die Gesichtsmaske ab. Tragen Sie die Haarmaske auf.

9. Während die Haarmaske einwirkt, entfernen Sie abgestorbene Hautschüppchen mit einem Körperpeeling. Peeling und Haarmaske mit lauwarmem Wasser abwaschen.

10. Verwöhnen Sie Ihr Gesicht mit einer Crème, Ihren Körper mit einer duftenden Bodylotion.

11. Trinken Sie zum Abschluss einen Kräutertee, tragen Sie sich derweil eine Handcèrme auf, die Sie gut einmassieren, und lassen Sie den Abend entspannt ausklingen.

Das Erlebnis

«Es ist ja nicht so, dass ich ein Beautygreenhorn wäre. Dafür lasse ich mich viel zu gern von Wellness- und Kosmetikprofis verwöhnen. Zuhause war mir das alles viel zu mühsam. Bis jetzt. Im ersten Homespa meines Lebens will ich nun entschleunigen und etwas für die Schönheit tun. Als Ouvertüre gönne ich mir mit Kneipp eine Glückliche Auszeit: So heisst das Aroma-Pflegeschaumbad mit Ölen aus rotem Mohn und Hanf. Herrlich. Und die Belohnung für die getane Arbeit. Denn in einer Wohnung mit Staubdekor kann ich mich nicht entspannt meiner Schönheit widmen, dazu brauche ich Glanz und den Geruch von Javelwasser.

Nach dem Putzmarathon liege ich nun in meinem Schaumbad und erfreue mich am Duft und der violetten Farbe des Wassers. Ich denke darüber nach, was in Sachen Homespa-Beautyplan als Nächstes ansteht: Gesichtsmaske. Fussbad. Körperpeeling. Haarkur. Einen Moment lang droht meine bis jetzt erreichte Entspannung wieder zu verpuffen. Das Knistern des Schaums erinnert mich jedoch daran, dass ich hier gerade eine Glückliche Auszeit nehme.

Nach dem Ausstieg aus der Wanne ist als Erstes die Reinigungsmaske von Kiehl’s an der Reihe. Die graue, feuchte Masse trage ich dick auf Gesicht, Hals und Décolleté auf. Dann setze ich mich auf den Badewannenrand und stelle meine Füsse in ein Ölpflegebad, während die Maske trocknet. 15 Minuten im Pflegebad sollen meine von Highheels geschundenen Füsse auf meinen ersten Versuch mit dem Hornhauthobel vorbereiten. Der Versuch gelingt erstaunlicherweise sehr gut: Meine Füsse sind nun rundherum zart und weich. Jetzt ab unter die Dusche, um die Haare zu waschen. Die Reinigungsmaske wasche ich in einem Zug mit dem Shampoo runter. Während meine Haarspitzen die Haarkur aufsaugen, peele ich den ganzen Körper mit Makro- und Mikroperlen von Vichy. Weil ich seit einer Woche nicht mehr im Yoga war, versuche ich, mit rundem Rücken, auch die Zwischenräume meiner Zehen zu peelen. Ohne die Knie zu beugen, versteht sich. Eine Schnapsidee. Sportlicher Ehrgeiz verspannt nur und erhöht die Rutschgefahr.

Abgetrocknet stehe ich nun in meinem Badezimmer und spüre förmlich, wie meine Haut sich auf die Bodylotion freut. Meine Hände massiere ich mit Handcrème ein, und was gut für die Hände ist, kann nicht schlecht für die Füsse sein. Mit einer dicken Schicht Nachtcrème auf dem Gesicht ziehe ich mein Bett frisch an, damit es so gut riecht wie ich, wenn ich mich nachher zufrieden, innerlich wie äusserlich entspannt mit meinem Buch unter die Decke kuschle.»

Die Produkte

1
Ölpflege-Bad mit Anti-Hornhaut Effekt 10 Fr. von Scholl
2 Shampoo Color Schutz & Pflege ca. 10 Fr. von Guhl
3 Nutriextra Körper-Peeling 23 Fr. von Vichy
4 Hands Up Cream Rich Sheabutter Handpflege ca. 23 Fr. von Alessandro
5 Glückliche Auszeit Aroma-Pflegeschaumbad mit rotem Mohn 12 Fr. von Kneipp
6 Reinigungsmaske Rare Earth Deep Pore Cleansing Masque ca. 44 Fr. von Kiehl’s oder glättende Pflegemaske Wildrose ca. 26 Fr. von Weleda (nicht im Bild)
7 Haarmaske Pro-V Glatt & Seidig Tiefen-Aufbau-Kur 11 Fr. von Pantene
Nicht im Bild: Spa-Lounge-Wellness-CD von Shaun Aston ca. 15 Fr.

Die Eilige: Helene Aecherli

Das Programm
1. Da die Haare bei diesem Schnell-&-Gut-Spa-Programm trocken bleiben sollen, Duschhaube überstreifen und hinein in die Dusche.

2. Duschen Sie sich abwechslungsweise eiskalt und lauwarm ab, das regt den Stoffwechsel an. Benutzen Sie dabei ein Duschgel, anschliessend ein Körperpeeling einmassieren und wieder gründlich abduschen.

3. Das Gesicht wird in der Dusche gleich mitgereinigt: Ein Gesichtspeeling ist jetzt optimal. Durch die Wärme wirkt das Peeling besser.

4. Nach der letzten Abduschrunde gut abtrocknen, damit die folgenden Pflegestoffe sofort einziehen können.

5. Crèmen Sie sich mit einer Nachtcrème für den Körper ein, die die Haut intensiv nährt und beruhigt. Die reichhaltige Textur haftet zum Glück nicht an der Kleidung, darum gleich danach: Pyjama anziehen!

6. Legen Sie Augenpads unter Ihre Augen, und nehmen Sie sie nach zehn Minuten wieder weg. Unterdessen können Sie Ihre Zähne putzen.

7. Die Nachtcrème fürs Gesicht nährt intensiv und macht die Haut seidig weich.

8. Ab ins Bett! Sprühen Sie einen Beruhigungsspray mit entspannenden Inhaltsstoffen auf Ihr Kopfkissen.

9. Im Bett kurz vor dem Einschlafen ein wenig in einem Buch lesen und danach friedlich wegdösen.

10. Am Morgen erfrischt aufstehen und den Tag mit einem Detox-Tee beginnen.

Das Erlebnis

«Ich glaube, Wellnessen ist Temperamentssache: Alles, was im Bad länger als eine halbe Stunde dauert, strapaziert mein Musse-Verständnis, und so ist denn auch das Badezimmer für mich keine Alltagsoase, sondern ein Raum fürs Pragmatische. Das heisst aber nicht, dass ich mehrdimensionalen Pflegerunden abgeneigt bin, ganz im Gegenteil. Sie sollen einfach nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen und zu meiner Tagesform passen. Kurz: Ich darf dafür nicht zu fit, aber auch nicht zu müde sein. Deshalb wählte ich für diesen Test einen Abend nach einem Arbeitstag mit anschliessendem Balletttraining. Als Auftakt stand sinnigerweise eine heisse Dusche auf dem Programm, intensiviert vom Peeling Thermal Spa Palmolive mit Salz aus dem Toten Meer (ich hätte dabei abwechselnd kalt und heiss duschen sollen, um den Stoffwechsel anzuregen, aber ich empfinde kaltes Wasser als so ungemütlich, dass ich mich dem stets widersetze).

Die Gesichtsbehandlung Zoé Revital Thermo Peeling erlebte ich als Horizonterweiterung. Ich applizierte die puderähnliche weisse Substanz wie vorgeschlagen direkt unter der Dusche, und es schien tatsächlich, als würden die Wirkstoffe von den durch die Wärme geöffneten Poren durstig aufgenommen. Wunderbar. Die Gesichtshaut wurde fast auf Anhieb zarter, und ich erwischte mich dabei, dass ich das Peeling auf meine innere Einkaufsliste setzte. Danach war es Zeit für Kiehl’s Imperial Body Balm, einer Nachtcrème für den Körper, reichhaltig, aber nicht klebrig, so die Verheissung. Aber mit den Verheissungen ist das so eine Sache, wie sich am nächsten Morgen auch in diesem Fall zeigte: Mein rotes Nachtnégligé hatte reichhaltig Crème abbekommen, während meine Haut trocken blieb. Dasselbe gilt für High-Potency Night-A-Mins, die Gesichtsnachtpflege von Origins: Sie verursachte ein papierenes Gefühl, meine Haut juckte leicht und war am Morgen gerötet. Allerdings muss ich fairerweise gestehen: An mein Gesicht lasse ich seit Jahren nur Nivea Soft. Es ist das Einzige, was ich wirklich gut vertrage. Alles andere, und sei es noch so Hightech, scheint meine Haut zu irritieren.

Den absoluten Höhepunkt des Turbo-Wellness-Tests (von Dusche bis Nachtcrème sind nur etwa 20 Minuten vergangen) bescherten mir dann aber die Anti-Falten Augenpads von Carita: Etwas misstrauisch erst und mit spitzen Fingern legte ich die wabbeligen Geleedinger – sie erinnerten mich ein wenig an Quallen – unter die Augen, hielt den Kopf nach hinten gebeugt, damit sie nicht herunterrutschten, und liess sie etwa zehn Minuten lang liegen. Der Vorher-nachher-Effekt war frappant: Meine Augenpartie wirkte erfrischt und geglättet, eigentlich schade, dachte ich mir, würde ich nun schlafen und nicht tanzen gehen. Natürlich hielt diese Instantwirkung nicht länger als eine Nacht. Aber das kann unter Umständen genügen.»

Die Produkte

1
Nachtpflege High-Potency Night-A-Mins 59 Fr. von Origins
2 Progressif Anti-Rides Augenpads ca. 86 Fr. von Carita (10 Patchs)
3 Spray Quiet Night Dreamy Pillow & Body Mist ca. 26 Fr. von The Body Shop
4 Imperial Body Balm ab 64 Fr. von Kiehl’s oder Crème pour Peau Nue la Nuit Pot 83 Fr. von Kenzoki (nicht im Bild)
5 Duschpeeling Thermal Spa von Palmolive 5 Fr. oder Geranium Leaf Body Scrub 43 Fr. von Aesop (nicht im Bild)
6 Revital Thermo Peeling mit Q10+ 10 Fr. von Zoé oder Enzyme Peeling Powder von Marbert 33 Fr. (nicht im Bild)
Nicht im Bild: Buch «Entspannt in einer Minute», GU-Verlag, ca. 10 Fr.; Detox-Tee von Kusmi, 13.90 Fr. bei Globus

Die Kennerin: Lisa Feldmann

Das Programm

1. Nehmen Sie eine heisse Dusche, schminken Sie sich dabei ab, und machen Sie ein Körper- und Gesichtspeeling.

2. Waschen Sie Ihre Haare mit einem Shampoo, und steigen Sie aus der Dusche.

3. Zünden Sie eine Kerze an, und gönnen Sie sich ein Glas Champagner.

4. Sie und Ihre gereinigten Poren nehmen jetzt ein parfümiertes Bad.

5. Tragen Sie dabei eine Gesichtsmaske auf, zusammen mit einer typgerechten Kur für die Haare. Lassen Sie die Masken jeweils 15 Minuten einwirken und spülen Sie beide ab respektive aus.

6. Ihre Kosmetikerin würde Sie jetzt im Bademantel in den nächsten Raum führen, Sie gehen einfach von der Wanne vor den Spiegel.

7. Auf Ihr Gesicht kommt jetzt ein Serum und danach eine intensive Nährcrème.

8. Champagner nachschenken.

9. Ein Augenserum und darüber eine Augencrème auftragen und mit leichtem Druck einklopfen.

10. Nun eine reichhaltige Anti-Aging-Bodylotion auftragen und leicht einmassieren: Kümmern Sie sich dabei auch gleich um Ihre Füsse: Die werden mit einer Fusspflege dick eingecrèmt. Darüber Baumwollsocken anziehen und die Crème möglichst lange einziehen lassen.

11. Zum Schluss das Spa-Gefühl bis in die Fingerspitzen: Die Nagelhäutchen mit dem Nagelhautpflegestift zurückschieben, danach das Nagelöl gut in die Nägel einmassieren.

12. Um das Wellnessprogramm abzurunden, tragen Sie jetzt noch Ihr Lieblingsparfum auf. Feel beautiful!

Das Erlebnis

«Ehrlich gesagt: Champagner und heisse Dusche führen bei mir zu einem Kreislaufzusammenbruch, und auch in der Badewanne schlürfe ich lieber einen lauwarmen Tee, aber sonst folgt dieses Spa-Rezept inklusiv Zutaten beinahe aufs Wort meinem persönlichen Ritual. Wann immer ich ein Wochenende zuhause verbringe, wird ausgeschlafen, dann ausgiebig mit dem Hund gewandert, um sich dann dem Studium der Sonntagszeitungen zu widmen. Etwa einmal pro Monat fahre ich am späten Nachmittag in mein Zürcher Lieblingsspa, für Mani/Pedi/Facial – an den übrigen Wochenenden besorge ich das selbst.

Dabei ist meiner Haut besonders im Winter das Nachtanken reichhaltiger Feuchtigkeit wichtig, das gilt fürs Gesicht, besonders aber auch für die strapazierten Füsse und die ab November chronisch fröstelnden Hände. Schon die Reinigung mit nährenden Peelings löst eine Wohlseinwelle aus, anschliessend werden übergrosszügig Körpercrèmes einmassiert, Baumwollsocken und Handschuhe intensivieren die Wirkung nachhaltig. Auch lasse ich die Gesichtsmaske wesentlich länger einwirken als angegeben. Alles andere mache ich ohnehin täglich: Seit ich die Vierziger hinter mir liess, fühlt sich meine Haut ohne Seren von allen guten Geistern verlassen. Und mein Haar braucht einfach jeden Morgen Wäsche und Pflege – sonst wird es nicht wach und ich auch nicht!»

 

Die Produkte

1
Serum: Orchidée Impériale Concentrate ca. 412 Fr. von Guerlain
2 Fusscrème: Fuss Pflege Crème ca. 13 Fr. von Tal
3 Reinigung: Körper: Douche Douceur ca. 26 Fr. von Lancôme; Gesicht: Hydrating Rich Cream Cleanser ca. 42 Fr. von Bobbi Brown (nicht im Bild)
4 Peeling: Körper: Gommage Corps Fondant ca. 28 Fr. von Nuxe; Gesicht: Enzyme Peeling ca. 33 Fr. von Marbert (nicht im Bild)
5 Nägel: Swiss Professional Manicure-Set (4-teilig) ca. 45 Fr. von Dikla
6 Nährcrème: L’Or de Vie Crème Riche ca. 527 Fr. von Christian Dior
7 Bodylotion: Body Youther ca. 80 Fr. von Dr. Kitzinger
8 Augencrème: Sublime Energy Eye ca. 80 Fr. von Roc
9 Shampoo: Luxurious Volume Shampoo ca. 16 Fr. John Frieda Collection; Haarkur: Extreme Strength Builder ca. 38 Fr. von Redken (nicht im Bild)
10 Bad: Nutmeg & Ginger Bath Oil ca. 129 Fr. von Jo Malone
11 Hände: Cellular Hand Crème ca. 122 Fr. von La Prairie
12 Gesichtsmaske: Aqualia Thermal Maske ca. 28 Fr. von Vichy