Erholung

Wellness-Tipp: Erholung im Grand Hotel du Lac in Vevey

Text: Barbara Ackermann

e
f

Drei Tage Erholung im Grand Hotel du Lac in Vevey. annabelle-Reporterin Barbara Achermann war beeindruckt vom Schweizer Hotelkoch des Jahres.

Mein erster Eindruck: Überall stehen grosse Blumensträusse. Solche, die duften.

Das Hotel in drei Worten: Gourmet, üppig, luxuriös.

Mein Highlight: Der Barpianist. Wenn es nach mir ginge, müsste jedes Hotel einen Pianisten haben.

Wermutstropfen: Gleich neben dem Hotel liegt ein öffentlicher Parkplatz. Schade um die ansonsten schöne Aussicht auf Berg und See.

Davon träume ich immer noch: Vom Zander. Thomas Neeser ist Schweizer Hotelkoch des Jahres 2015. Er zieht mit seinen regionalen und saisonalen Menüs viele Gäste an, die nicht im Hotel wohnen, und kümmert sich auch gebührend um Vegetarier und Allergiker.

Dresscode: Abends sind Jeans und Turnschuhe fehl am Platz, beim Frühstück okay.

Für wen ist das Hotel geeignet? Für verliebte Paare – auch solche, die das noch nach fünfzig Jahren sind.

Das haben wir ausserhalb des Hotels erlebt: Vevey ist weniger chic, aber viel entspannter als das Nachbarstädtchen Montreux. Wir spazierten durch die gepflasterten Gässchen der historischen Altstadt und durch die terrassierten Rebberge des Lavaux. Unesco-Welterbe!

Entdeckung: Eine Statue von Charlie Chaplin. Er hat ja 25 Jahre lang oberhalb Vevey gelebt.

— Grand Hotel du Lac, 1, rue d’Italie, Vevey VD, Tel. 021 925 06 06; www.grandhoteldulac.ch, DZ ab 350 Fr.

Barbara Achermann

Barbara Achermann ist Redaktorin und Reporterin im Ressort Reportagen. Sie möchte Geschichten erzählen, die in die Tiefe gehen und die man auch noch Wochen später gern liest.

Alle Beiträge von Barbara Achermann

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox