Hotel-Tipp

Wellness-Tipp: Erholung im Hotel The Capra in Saas Fee

Text: Barbara Loop

e
f

annabelle-Lifestyle-Redaktorin Barbara Loop genoss Höhenrausch und Tiefenentspannung, als sie drei Tage im Hotel The Capra in Saas Fee verbrachte.

Mein erster Gedanke: Der Mann strahlt, als wäre er selber in den Ferien! Die Herzlichkeit, mit der uns Concièrge Flemming empfängt, wird uns während des ganzen Aufenthalts begleiten.

Draussen: Die Bergstation Allalin liegt auf 3500 Meter. Der Blick über Gletschereis und weisse Bergspitzen ist ebenso atemberaubend wie die dünne Luft da oben.

Drinnen: Modernes Chalet-Feeling mit viel altem Holz.

Die Atmosphäre: Unkomplizierte Extraklasse. Das Personal beeindruckt nicht mit Krawatte und steifem Gehabe, sondern mit echter Freundlichkeit und stilsicheren Empfehlungen wie einem Wein aus Mexiko.

Das Essen: Es begann mit Arancini am Cheminéefeuer und endete bei Ziegenfrischkäse-Mousse mit Waldbeeren im hoteleigenen Restaurant La Locanda. Michelin-Stern-Koch Oliver Glowig kocht ohne Firlefanz – von A bis Z fabelhaft.

Besonders aufgefallen: Gefährlicher als Skifahren ist nur der Heimweg in klobigen Skischuhen. Gut, dass «The Capra» an der Talstation ein Häuschen besitzt, wo wir die Ausrüstung einstellen und einen heissen Tee trinken können, bevor wir ins Hotel spazieren.

Warum ich wieder hinwill? Es gibt viele Gründe, aber vor allem den: sich am Ende eines eiskalten Skitags in der Sauna aufheizen und dann auf der luxuriösen Sofaliege einschlafen.

— The Capra, Saas Fee, Tel. 027 958 13 58, www.capra.ch, DZ im Sommer ab 400 Fr., im Winter ab 650 Fr

annabelle-Redaktorin Barbara Loop hat sich in Saas Fee Luxus mit Herz gegönnt.

Barbara Loop

Die Lifestyle-Redaktorin interessiert sich für den Stoff, der die Gesellschaft warm und bei Laune hält. Sie schreibt über Mode, ihre Ikonen und ihre Industrie.

Alle Beiträge von Barbara Loop

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox