Sternzeichen

Horoskop vom 5. April bis 25. April

Text: Nicole von Bredow, Astrologin Illustration: Ping Zhu

Die Sprache der Sterne vom 5. bis zum 25. April. Ihr persönliches Mantra sagt Ihnen, worauf Sie in dieser Zeit besonders achten sollten.

WIDDER

20. 3. – 20. 4.

Erledigen Sie Wichtiges bis zum 10. April. Danach wird Merkur rückläufig, und alles dauert ein wenig länger, zudem geschehen Terminpannen. Leider ist in dieser Zeit auch Venus rückläufig, was Sie aus dem inneren Gleichgewicht bringen kann. Venus, der Planet der Liebe, macht Singles aber möglicherweise ein kostbares Geschenk: Er beschert ihnen ein Wiedersehen mit einem ganz besonderen Menschen. Es kann übrigens auch passieren, dass Sie im Windschatten von Venus und Uranus bei einem sehr guten Freund plötzlich Liebhaberqualitäten entdecken. Die Folge: Herzklopfen und Glücksgefühle. Bereits liiert? Dann ist es denkbar, dass in Ihrer Beziehung wieder Emotionen Einzug halten, von denen Sie geglaubt hatten, dass sie schon vor langer Zeit verflogen sind.

Ihr Mantra: «Liebe sitzt so tief in uns, sie kommt einfach immer wieder zu uns zurück.» SOPHIE MARCEAU

STIER

20. 4. – 21. 5.

Im Moment ist es Ihnen ziemlich egal, ob Ihr Verhalten logisch ist oder nicht. Mars wandert durch Ihr Sternzeichen, und da heisst es: Hauptsache Leidenschaft. Ein Liebesgeheimnis erhöht ausserdem den Prickelfaktor, lenkt aber auch ganz schön ab. Sie haben ein Ziel vor Augen, nur ist Ihnen noch nicht genau klar, welche Herangehensweise die beste ist. Lassen Sie sich Zeit. Merkur ist rückläufig, da sind Achtsamkeit und gründliches Nachdenken angesagt. Wenn nach dem 20. April die Sonne in Ihr Zeichen wandert, klärt sich einiges.

Ihr Mantra: «Was es wert ist zu haben, ist es wert, darauf zu warten.» MARILYN MONROE

ZWILLINGE

21. 5. – 21. 6.

Sie verzeichnen dank Sonne und Jupiter einen enormen Powerschub. Die Planeten mischen Ihren Energiehaushalt auf, stimulieren Ihren Optimismus. Sie glänzen durch Selbstbewusstsein und etablieren sich als Vorbild. Sie sagen allen, wos langgeht. Aber nichts fordern. Höfliches Bitten hat eine weitaus höhere Erfolgsquote. Für Ihr Sozialleben gilt: nicht zu viele Verabredungen treffen, Luft im Terminkalender lassen. Merkur, Ihr Herrscherplanet, wird am 10. April rückläufig. Da warten noch einige Überraschungen auf Sie.

Ihr Mantra: «Es gibt für alles im Leben den richtigen Zeitpunkt. Und alles, was passiert, geschieht aus einem wichtigen Grund.» BELLA HADID

KREBS

21. 6. – 22. 7.

Je weniger Ansprüche Sie in den kommenden Wochen an sich selbst haben, desto besser: Denn Merkur und auch Venus sind rückläufig. Ihr innerer Kritiker jault auf, Ihr Selbstbewusstsein ist nicht besonders hoch. Schlimmer noch: Sie haben öfter mal das Gefühl, dass sich alles gegen Sie verschworen hat – was wahrscheinlich gar nicht stimmt. Deswegen heisst es nach dem 10. April: durchatmen, einen Schritt zurücktreten, Kritik als Anregung auffassen und schauen, ob Sie eine bestimmte Sache nicht besser machen können.

Ihr Mantra: «Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.» AMERIKANISCHE REDENSART

LÖWE

22. 7. – 23. 8.

Für Sie recht ungewöhnlich: Sie zögern. Instinktiv spüren Sie, dass es derzeit nicht der optimale Zeitpunkt ist, um etwas Neues zu starten. Richtig! Denn Merkur und Venus sind rückläufig und verlangen eine Rückversicherung. Analysieren Sie, woher Ihre Zurückhaltung stammt. Dann können Sie schon bald hinter sich lassen, was Sie hemmt, die zu sein, die Sie sein wollen. Falls es sich dabei um den Partner oder eine Freundin handelt, ist jetzt eine Beziehungskorrektur fällig. Im Job hilft es, einen Plan B zu haben.

Ihr Mantra: «Ich bin auch manchmal unsicher. Aber ich verbringe keine Zeit mit Menschen, die mich nur zu gern auf meine Schwächen hinweisen.» ADELE

JUNGFRAU

23. 8. – 23. 9.

In den kommenden Wochen ist Innehalten und in sich hinein fühlen angezeigt. Denn Merkur (ab dem 10. April) und Venus sind rückläufig. Achten Sie jetzt auf Signale aus Ihrem Unterbewusstsein, egal ob sie in Form von Träumen, plötzlichen Eingebungen oder durch Gespräche mit einer Freundin kommen. Sie erfahren auf diese Weise viel über sich selbst, können sich besser auf sich einlassen und sich auch wieder aufrichten. Sie schaffen es, sich von etwas zu verabschieden, das Sie einschränkt und eventuell auch in der Liebe blockiert.

Ihr Mantra: «Man lebt nicht, um anderen zu gefallen, sondern in erster Linie für sich selbst.» VIOLA DAVIES

WAAGE

23. 9. – 23. 10.

Auf Sie stürmen gerade Erlebnisse und Begegnungen ein, die Sie zutiefst berühren. Geniessen und zelebrieren Sie diese kleinen Wunder. Die Zeit und die Kraft haben Sie. Im Beruf sieht es hingegen nach einer Nullrunde aus: Anlauf, Sprung und dann … nichts. Das verunsichert, obwohl es eigentlich keinen Grund dafür gibt. Der rückläufige Merkur (ab 10. April) zeigt allenfalls eine Verzögerung an. Anstatt zu verzweifeln oder an sich selbst zu zweifeln, können Sie die Phase nutzen, um sich kleine Korrekturen für Ihr Projekt auszudenken. Oder einfach nur, um abzuwarten.

Ihr Mantra: «Wunder erleben nur diejenigen, die an Wunder glauben.» ERICH KÄSTNER

SKORPION

23. 10. – 22. 11.

Was man Ihnen erzählt hat, klingt wirklich sehr aufregend. Sie denken sich: Wissen ist Macht – und könnten in einen Fettnapf stolpern. Vorsicht! Prüfen Sie nach dem 10. April (Merkur ist rückläufig, und damit herrscht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Missverständnisse), ob auch wirklich stimmt, was man Ihnen zuträgt. Kann sein, dass man Sie ganz gezielt mit falschen Informationen füttert, um Sie zu testen. Verlassen dürfen Sie sich hingegen auf Ihr Gefühl. Denn Sonne, Mars und Neptun machen (auch erotische) Träume wahr, Sie werden spätestens nach dem 20. April überglücklich.

Ihr Mantra: «Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.» JOACHIM RINGELNATZ

SCHÜTZE

22. 11. – 21. 12.

Nicht davon träumen, was sein könnte, sondern handeln! Statt sich in schönsten Farben die Was-wäre-wenn-Situation auszumalen, sollten Sie die Realität nach Ihren Vorstellungen gestalten. Mit Sonne und Uranus haben Sie nämlich zwei Coachingstars hinter sich, die Sie jetzt zu ausserordentlichen Leistungen anspornen. Ihr Schwachpunkt? Ab 10. April wird Merkur rückläufig. Es fällt Ihnen schwerer, sich zu konzentrieren, Ihr Kopf streikt vorübergehend. Bei Unklarheiten nachfragen und sich Notizen machen!

Ihr Mantra: «Es gibt nur einen Weg, Grossartiges zu leisten. Tun, was man liebt.» STEVE JOBS

STEINBOCK

21. 12. – 20. 1.

Im Fokus: Ihr Wohlergehen. Sie haben kosmischen Rückenwind, wenn es darum geht, sich einen Wunsch zu erfüllen, Ihr Leben lockerer anzugehen und mehr Zeit und Energie in Ihre Beziehung zu stecken. Dabei nicht vergessen, dass die Liebe, die Sie bekommen, ein Geschenk ist, das Sie hegen und pflegen sollten. Auf der Sollseite: Ein Familienmitglied geht Ihnen mit seiner «Vergesslichkeit» ziemlich auf die Nerven. Auf Ausflüchte reagieren Sie allergisch. Ab dem 10. April, Merkur wird rückläufig, sollten Sie sich im Job unbedingt an die Regeln halten – eigenmächtiges Handeln kommt nicht gut an.

Ihr Mantra: «Die Welt gehört dem, der sie geniesst.» GIACOMO LEOPARDI

WASSERMANN

20. 1. – 19. 2.

Bis zum 20. April treffen Sie spannende Leute, und weil Mars in Ihrem Lustspielhaus Ihren Sexappeal erhöht, könnte sich die Frage stellen: Zu dir oder zu mir? Egal, ob Sie nur plaudern oder es zum Austausch von Streicheleinheiten kommt – als Single haben Sie Spass und Chancen. Liiert? Es knistert wieder, und Sie geniessen Erotik de luxe. Auf beruflicher Ebene bekommen Sie ab 10. April jedoch den rückläufigen Merkur zu spüren: Sie sind empfindlicher als sonst und fühlen sich schnell angegriffen. Nehmen Sie nicht alles persönlich, was gesagt wird, auch bei Klatsch sollten Sie die Quellen hinterfragen.

Ihr Mantra: «Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiss, ob sie wiederkommen.» OSCAR WILDE

FISCHE

19. 2. – 20. 3.

Ihre Astro-Herznote: Sie haben viele nette Menschen um sich, treffen sich gern und oft mit Freunden. Mit Ihrem Liebsten sind Sie ein Herz und eine Seele. Falls Sie ein gemeinsames Projekt haben (Wohnung streichen, Flohmarkt und so weiter), läuft es bestens. Ihre kosmische Kopfnote: Merkur und Venus (beides Finanzplaneten) in Ihrem Astro-Bankhaus wollen, dass Sie sich mit Ihrem Budget oder einem wichtigen Businessplan auseinandersetzen. Die Zeit, die Sie jetzt investieren, kann sich schon bald durch ein Kontoplus auszahlen.

Ihr Mantra: «Es ist besser, einen Tag im Monat über Geld nachzudenken, als den ganzen Monat dafür zu arbeiten.» JOHN D. ROCKEFELLER

Nicole von Bredow

Die Astrologin und Journalistin steht gern um 6 Uhr auf, um mit Vogelgezwitscher im Hintergrund zu schreiben. Sie lebt mit Kater Moses in London und Bath.

Alle Beiträge von Nicole von Bredow

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox