Gourmet: Sterne-Gastronom Andreas Caminada ist «Spitzenkoch des Jahres 2013»

Text: Julia Heim; Foto: Bernd Grundmann

Drei Sterne im Guide Michelin, 19 Punkte bei Gault Millau, fünf von fünf Gabeln im Bertelsmann Guide und «Spitzenkoch des Jahres 2013»: Mit diesen Auszeichnung darf sich der Bündner Gastronom Andreas Caminada als einziger Schweizer schmücken.

Andreas Caminada, 35, vom Schauenstein Schloss Restaurant, bewegt sich momentan auf der kulinarischen Überholspur. Nach drei Sternen im Guide Michelin, 19 Punkten bei Gault Millau und fünf von fünf Gabeln im Bertelsmann Guide, wurde er nun zum «Koch des Jahres 2013» ernannt. Damit hat er auch im Schlemmer Atlas von Busche fünf von fünf möglichen Kochlöffeln erhalten.

Spitzenkoch räumt ab
Mit diesen renommierten Auszeichnungen ist der Edel-Gastronom derzeit der einzige Schweizer, der in allen internationalen Restaurant- und Gastro-Führern die höchste Bewertung erhalten hat. Und so ganz nebenbei darf er sich auch noch «Bündner des Jahres» nennen.

Doch wer glaubt dem Sterne-Koch falle das Glück einfach in den Schoss, der irrt. Caminada steckt seine Energie und Kreativität in die Arbeit und betreut neben dem Schauenstein Schloss Restaurant auch den Catering Service «acasa catering», den er soeben mit seinem Kollegen Sandro Steingruber lanciert hat.

Zu guter Letzt wird er am 10. Dezember 2012 ein eigenes Magazin veröffentlichen. «Caminada». Wir ziehen den Hut vor so viel Ehrgeiz!

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox