Suppe

Rezept für Tomatensuppe mit Tomatenblättern und Tofu

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance

Rezept für Tomatensuppe mit Tomatenblättern und Tofu

Die klassische Tomatensuppe ohne Milch und Rahm ist ein Highlight. Die Tomatenblätter verstärken den typischen Geschmack. Ganz feine junge Blätter können auch zum Garnieren verwendet werden.

Für 4 Portionen
150 g weicher Tofu; 3–4 EL Shoyu (leichte, so genannte weisse Sojasauce)

Suppe: ca. 1 kg reife Tomaten, z. B. San Marzano; Meersalz; 1–2 kleine Zwiebeln, fein gehackt; 1 Knoblauchzehe, fein gehackt; Butter; 1⁄2 EL Mehl; 3–4 EL Sherry; 2 TL Tomatenpüree; wenig  Cayennepfeffer; 2–3 Tomatenzweiglein mit Blättern; kalt gepresstes Mandelöl; schwarzer Pfeffer aus der Mühle; 50 g Salzmandeln; essbare Blüten, z. B. Borretsch; Glasnudeln, frittiert *

Tofu durch ein feinmaschiges Sieb streichen. Mit Shoyu vermischen. Zugedeckt 3 bis 4 Stunden kalt stellen.

Suppe: Tomaten kurz in heisses Wasser tauchen, herausnehmen, kalt abschrecken. Haut abziehen, Tomaten halbieren, entkernen und dabei den Saft auffangen. Dann würfeln und mit 1⁄2 TL Salz mischen. Zwiebeln und Knoblauch in Butter glasig dünsten. Leicht salzen, 10 Minuten bei kleiner Hitze dämpfen. Mehl darüberstäuben, mischen. Mit Sherry ablöschen, unter Rühren einkochen. Tomatenpüree dazugeben, mischen. Tomaten samt Saft beifügen, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. 10 Minuten köcheln lassen. Suppe von der Herdplatte ziehen,  Tomatenzweige beifügen, 10 Minuten ziehen lassen. Dann entfernen. Suppe nach Belieben pürieren, anrichten. Tofu portionieren, in die Suppe geben. Mit Mandelöl beträufeln. Pfeffer aus der Mühle, Salzmandeln, Blüten und Glasnudeln separat dazu servieren.

Tipp
Die Suppe kann auch eiskalt, wie ein Gazpacho, serviert werden. Eventuell mit Mineralwasser mit Kohlensäure verdünnen.

* Glasnudeln mit der Schere in Stücke schneiden. Portionenweise kurz in 180 Grad heisses Frittieröl geben, puffen lassen (dauert nur ein paar Sekunden). Mit der Schaumkelle herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen lassen. Schmeckt auch gut zu Salat.

Empfehlungen der Redaktion

Top-Rezept

Fusions-Küche: Rezepte und Tipps

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Gourmet: 5 «Healthy Spots» in Paris zur Fashion Week

Von Tanja Ursoleo