Neueröffnungen

Now Open: Neue Lokale im September

Redaktion: Kerstin Hasse; Text: Kerstin Hasse, Larissa Haas; Fotos: Reto Guntli (1)

e
f

Walther-Bar im Hotel Walther in Pontresina GR

Das Parterre des Hotel Walther in Pontresina erstrahlt in neuem Glanz – und mit ihm die Walther-Bar. Die kreative Federführung bei der Neugestaltung hat Interiordesignerin Virginia Maissen übernommen – sie war es auch, die den Schweizer Künstler Rolf Sachs ins Boot holte, der die Lichtinstallation «Splendurir» gestaltete.

 

– Walther-Bar, Hotel Walther, Via Maistra 215, 7504 Pontresina, Tel. 081 839 36 36, hotelwalther.ch

Süsswinkel Brasserie in Chur, GR

Inge Graiss und Daniel Truniger führen seit 1993 mit ihrer Brasserie Süsswinkel einen kulinarischen Geheimtipp in Chur. Egal ob Klassiker wie Ghackets mit Bramata, Lokalspezialitäten wie Churer Hauswurst oder saisonale Gerichte wie Moules oder Hirschgeschnetzeltes: Alle Speisen werden von Daniel Truniger à la minute zubereitet und von seiner Partnerin Inge Graiss an den Tisch gebracht.

 

– Süsswinkel Brasserie, Süsswinkelgasse 1, 7000 Chur, Tel. 081 252 28 56, süsswinkel.ch

Granh Caphê in Zürich

Das Trio des Banh-Mi-Kitchen- Foodtrucks aus der Zürcher Streetfoodszene hat sich an der Bahnhofstrasse als Granh Caphê einquartiert. Hier gibts Kaffeespezialitäten aus Vietnam, etwa Caphê Sua da (Eiskaffee mit Kondensmilch), Streetfoodklassiker wie Banh Mi und authentische Küchenaccessoires.

 

– Granh Caphê, Bahnhofstrasse 3, 8001 Zürich, Tel. 044 552 02 39, granh-caphe.com

Barista, Specialty Coffee & Bar in St. Gallen

Im «Barista» bleibt niemand auf dem Trockenen sitzen: Kaffeeliebhaber trinken zertifizierten Kaffee, etwa aus Guatemala oder Honduras, zum Apéro werden Oldtimer Craft Beer, Lola-Limonaden oder hausgemachter Eistee serviert. Für den kleinen Hunger oder den grossen Gluscht gibts hausgemachte Kuchen und ausgetüftelte Sandwichkreationen.

 

– Barista, Specialty Coffee & Bar, Blumenbergplatz 1, 9000 St. Gallen, Tel. 079 944 94 66

Bar Leichtsinn in Bern

Ein cooles Gastrokonzept bringt seit Mai die Berner Altstadt in Apérolaune. Die beiden Junggastronomen Florin Hofer und Fabian Schmutz servieren Tatarvariationen, interpretieren Ceviche neu, und nach Feierabend gibts in ihrer Bar den Häpply-Hour-Schnägg – ein Apéro-Plättli für nur einen Fünfliber pro Person.

 

– Bar Leichtsinn, Kornhausplatz 10, 3011 Bern, Tel. 031 312 12 00, leichtsinn.ch

Gelati Tellhof in Zürich

Seit bald 20 Jahren rollt Dani Kissling sein Glace-Wägeli ans Ufer beim Hotel Bellerive. Nun ist sein «Gelati am See» im Kreis 4 sesshaft geworden. Die neue Gelateria stillt mit 30 verschiedenen Sorten, wie zum Beispiel Ovomaltine, Schokoladensorbet oder Brombeerjoghurt, das ganze Jahr den Glace-Gluscht, serviert ausgefallene Coupes, Frappés und dazu auch feine Kaffeekreationen aus Bohnen der Biorösterei Stoll.

 

– Gelati Tellhof, Tellstrasse 20, 8004 Zürich, Tel. 079 701 38 65, gelati-tellhof.ch

Kaisin in Zürich

Die Geschichte des «Kaisin» hat in Bangkok begonnen, als Mitinhaber Andri Silberschmidt zum ersten Mal in einen Sushi-Burrito biss. Die Begeisterung für die japanisch-mexikanische Reisrolle war so gross, dass er sie direkt ins «Kaisin» in der Zürcher Europaallee brachte, wo es auch verschiedene Poké Bowls gibt.

 

– Kaisin, Europaallee 13, 8004 Zürich, Tel. 076 274 86 09, kaisin.ch

Restaurant Fastatsch in Valbella, GR

In den Bündner Alpen interpretiert das Restaurant Fastatsch Spezialitäten aus der Bergwelt neu. Ob Bergchäsgnocchi oder Rib-Eye auf Belugalinsen – Küchenchef André Mühlhaus zaubert im Pop-up-Restaurant des Hotels Valbella Inn neue Kreationen in den Apéro riche, ins Grilldinner mit offener Showküche oder ins 7-Gang-Menü.

 

– Restaurant Fastatsch, Valbella Inn Resort, Voa Selva 4, 7077 Valbella, Tel. 081 385 08 08, fine-crafted-foods.ch

In der Rubrik «Now Open» stellt annabelle die schönsten Restaurants, Bars und Geschäfte vor, die in den letzten sechs Monaten eröffnet oder komplett umgebaut wurden. Hier sind die Gourmet-Entdeckungen vom September.

Schon mal was von einem Sushi-Burrito gehört? Diese spannende kulinarische Kombo gibt es neu in Zürich. Doch auch anderswo tut sich was: Im Engadin können Sie in der neuen Walther-Bar mit einem Cocktail in der Hand das Design von Virginia Maissen begutachten, Kaffeefeinschmecker sollten nach St. Gallen reisen und da auch gleich bis zum Apéro bleiben und in Bern kriegen Sie für einen Fünfliber bereits ein feines Apéro-Plättli. In unserer Bildstrecke erfahren Sie mehr über die neuen Lokale.

Haben Sie neu eröffnet? Füllen Sie auf annabelle.ch/anmelden das Bewerbungsformular aus, oder schicken Sie Ihre Unterlagen mit einem professionellen Foto an: annabelle, Now Open, Werdstr. 21, 8021 Zürich. Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für die eingesandten Unterlagen und behält sich eine Auswahl vor.

Kerstin Hasse

Die Online-Reporterin findet Menschen und ihre Geschichten spannend. Egal ob die Geschichte traurig oder schön, klein oder gross ist – sie erzählt sie gern.

Alle Beiträge von Kerstin Hasse

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox