Suppe

Rezept für Hühnersuppe

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance, Christine Benz

Rezept für Hühnersuppe

Ideal zum Entschlacken und um doch bei Kräften zu bleiben: Für eine Bouillon braucht man das Huhn nicht länger als 60 Minuten zu kochen.

HÜHNERSUPPE

Ideal zum Entschlacken und um doch bei Kräften zu bleiben: Für eine Bouillon braucht man das Huhn nicht länger als 60 Minuten zu kochen. Das Brustfleisch kann gelöst und als Suppeneinlage oder als Salat verwendet werden. Übrigens: Wenn alle, die Eier essen, regelmässig Suppenhühner zubereiten würden, müssten diese nicht als Fleischabfall entsorgt werden.

Für 8 Portionen

1–2 Suppenhühner, kalt gewaschen; Meersalz; Frühlingskräuter Sud: 1 Zwiebel, samt Schale halbiert; 2 Selleriestängel, in lange Stücke geschnitten; 100–150 g Ingwerwurzel, geschält, in Scheiben geschnitten; 2 Knoblauchzehen, zerdrückt; 10 weisse Pfefferkörner

Die Zutaten für den Sud in eine weite Pfanne geben. Hühner beifügen, mit 4–6 Liter kaltem Wasser auffüllen, bis die Hühner knapp bedeckt sind. Bei mittlerer Hitze aufkochen, halb bedecken. Sofort Hitze reduzieren, wenn das Wasser zu kochen beginnt. Darauf achten, dass die Bouillon nur leise simmert. Kocht sie sprudelnd, wird sie trüb. 60 Minuten ziehen lassen. Dann auskühlen lassen. Kalt stellen. Hühner herausnehmen, Brust auslösen, ohne Haut in Streifen zupfen. Bouillon durch ein Sieb passieren, sodass das feste Fett zurückbleibt. Pro Person 2 dl Flüssigkeit aufkochen und abschmecken. Hühnerbrust in vorgewärmte Bowls geben, mit heisser Bouillon aufgiessen, mit Frühlingskräutern bestreuen.

Tipp: Bouillon portionenweise tiefkühlen.

Hier gehts zurück zu den anderen Oster-Rezepten rund ums Ei

Ostern

Hier finden Sie weitere Artikel rund ums Thema Ostern

Empfehlungen der Redaktion

Rezept für Suppe

Bloody-Mary-Suppe im Gläschen

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Gourmet: 5 «Healthy Spots» in Paris zur Fashion Week

Von Tanja Ursoleo