Sommerdessert

Beerenstark: Feine Glace-Rezepte mit Beeren

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

  • Mmmh, beerenstark! Selbst gemachte Glace

Für eine crèmige Glace benötigt man eine Glacemaschine – aber auch ohne lässt sich ein wunderbares Sommerdessert zubereiten, das in Italien Semifreddo, in Frankreich Parfait und in Deutschland Halbgefrorenes genannt wird.

Jeweils für 6 Personen

Himbeer-Zitronen-Semifreddo

2 Eier, 100 g Zucker, 1⁄2 EL Zitronensaft, Schale von 1⁄4 Zitrone, 1⁄2 TL Orangenblütenwasser nach Belieben, Samen von 2 Kardamomkapseln, Mark von 1⁄2 Vanilleschote, 3 dl Rahm, 100 g Himbeeren

Eier mit Zucker in einer Schüssel verquirlen und im Wasserbad (Schüssel auf eine Pfanne mit kochendem Wasser setzen) unter Rühren erhitzen, bis die Masse schaumig und eingedickt ist. Im kalten Wasserbad abkühlen. Die kalte Masse mit Zitronensaft und -schale, Orangenblütenwasser nach Belieben, im Mörser zermahlenen Kardamomsamen und Vanillemark aromatisieren. Rahm steifschlagen, Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und beides unter die Masse mischen. In eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete Cakeform füllen und einige Stunden tiefkühlen. Vor dem Servieren 20 Minuten im Kühlschrank antauen lassen.

Heidelbeer-Joghurt-Glace

250 g Heidelbeeren, 100 g Zucker, 1 EL Zitronensaft, 2 dl Rahm, 100 g griechisches Joghurt, etwas Muskatnuss nach Belieben

Heidelbeeren mit Zucker und Zitronensaft aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Den Rahm leicht aufschlagen, Joghurt und Beerenpüree untermischen, nach Belieben mit frisch geriebener Muskatnuss würzen. Die Masse für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, danach in der Glacemaschine gefrieren. In ein Gefäss füllen und mind. 2 Stunden in den Tiefkühler stellen. Vor dem Servieren für 20 Minuten im Kühlschrank antauen lassen.

Anna Pearson

Unsere Gourmet-Autorin liebt authentische Produkte aus der Region und kocht ohne Schnickschnack. Dabei scheut sie keinen Aufwand, denn für sie gibt es nichts Schöneres, als stundenlang in der Küche zu stehen. Und selber gut zu essen.

Alle Beiträge von Anna Pearson

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox