annabelle-Soirée

Drei Superfood-Rezepte

Rezepte: Frank Widmer / Park Hyatt Zürich; Fotos: Andrea Ganz

e
f

Amarant Salat mit Spargel, Queller, Sprossen, Lachs Cevice und Joghurt Dip

Grüne Erbsensuppe mit Datteln

Matcha – Jogurtmousse mit frischen Erdbeeren

An der annabelle-Soirée im «Park Hyatt» in Zürich wurden kräftig Karmapunkte gesammelt. Passend dazu auch das Menü: Wir stellen Ihnen drei Superfood-Rezepte vor, die am Abend serviert wurden.

Amarant-Salat mit Spargeln, Queller, Sprossen, Lachs-Cevice und Joghurt-Dip

200 g Lachsfilet (ohne Haut)
2 Stück Limetten
100 g Amarant (gekocht)
50 g Queller/Salicornes (in der Pfanne kurz anziehen)
2 EL Balsamico-Essig hell
2 EL Olivenöl
30 g Sprossen
2 Stangen Spargeln (geschält und gekocht)
50 g Joghurt (für den Dip)
50 g Frischkäse (Philadelphia)
Salz und Pfeffer

Lachsfilet in dünne Scheiben schneiden und flach auf einem Teller verteilen. Die Limetten entsaften und anschliessend ¾ des Safts auf den geschnitten Lachs geben und ca. 20 Minuten kühl stellen und ziehen lassen. In der Zwischenzeit werden die Spargeln schräg in Stücke geschnitten. Den gekochten Amarant, Queller, Spargeln und Sprossen in einer Schüssel vermengen und anschliessend mit Olivenöl und Balsamico-Essig vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für den Dip werden Joghurt und Frischkäse in einer Schüssel glatt gerührt und mit dem restlichen Limettensaft vermengt und abschliessend mit Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt.

Grüne Erbsensuppe mit Datteln

300 g Erbsen (tiefgekühlt oder frisch und blanchiert)
100 g Kartoffeln (geschält)
1 Stange Lauch (nur der helle Teil)
½ Liter Gemüsebouillon
Salz und Pfeffer
100 g Datteln

Die geschälten Kartoffeln und den Lauch kurz in etwas Olivenöl anbraten. Anschliessend ¾ der Erbsen dazugeben und mit Bouillon aufgiessen. Alles weich kochen lassen und mit Salz und Zucker abschmecken, bevor es püriert wird. Die Datteln werden entkernt und klein geschnitten, bevor die restlichen Erbsen und Datteln dazugegeben werden. Zum Schluss alles noch etwas köcheln lassen und servieren.

Matcha-Joghurtmousse mit frischen Erdbeeren

200 g Joghurt nature
50 g Staubzucker
10 g Matchapulver
2 Blatt Gelatine
1 Stück Vanilleschote
10 g frischer Limettensaft
100 g geschlagener Rahm                                    
Frische Erdbeeren, nach Belieben mariniert  

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Joghurt mit Matchapulver, Staubzucker, dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote gut miteinander vermischen. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und zusammen mit dem Limettensaft durch vorsichtiges Erhitzen auflösen. Diese Mischung rasch unter die Joghurtmasse rühren und anschliessend den geschlagenen Rahm unterheben. Danach die Mousse in passende Förmchen abfüllen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Vorsichtig stürzen und zusammen mit den Erdbeeren nach Belieben anrichten.

Link-Tipp: Die Highlights der 2. annabelle-Soirée

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox