Zeit für Kichererbsen

Frühstück in Libanon: Rezept für Msabaha

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Nadia Neuhaus

  • Libanon Msabaha

    Die Kichererbse – Basis dieses Frühstücks – ist in allen Ländern der Levante ein Grundnahrungsmittel. Mit Kichern hat sie übrigens nichts zu tun: Der Name stammt von der lateinischen Bezeichnung «cicer» für Erbse

In Libanon ist es immer Zeit für Kichererbsen - auch zur Frühstückszeit.

Ein salzig-deftiges orientalisches Frühstücksgericht für alle, die Hummus lieben. Denn Msabaha ist nichts anderes als Hummus, das mit noch mehr Kichererbsen serviert wird. Mit frischem Fladenbrot wird das Gericht aufgetunkt, dazu gibt es erfrischende Gurke, Joghurt, nach Belieben ein paar Oliven und einen süssen, frisch aufgebrühten Pfefferminztee im Glas.

MSABAHA

4 Portionen

150 g getrocknete Kichererbsen; 2 Knoblauchzehen; Salz; 4 EL Zitronensaft; 2–3 EL Tahini (Sesamsauce); Pfeffer; 4 EL Olivenöl; etwas Petersilie; 1 kleine rote Zwiebel

Zum Servieren: 1 Becher Joghurt; 1 Gurke; Oliven; Fladenbrot

Die getrockneten Kichererbsen über Nacht in viel kaltem Wasser einweichen.In einem Topf die Kichererbsen in ihrem Einweichwasser zum Kochen bringen, 1 angequetschte Knoblauchzehe zugeben und die Kichererbsen etwa 11⁄2 Stunden weich kochen. Kurz vor Ende der Garzeit das Wasser salzen. Die Kichererbsen abgiessen, dabei etwas vom Kochwasser auffangen. Eine Schüssel ins Abwaschbecken stellen, die Kichererbsen hineingeben und mit Wasser füllen. Durch Aneinanderreiben der Kichererbsen zwischen den Händen möglichst viele Häutchen lösen. Diese schwimmen obenauf und können einfach aus der Schüssel gekippt werden. Diese Prozedur wiederholen, bis möglichst viele der zähen Häutchen entfernt sind. In einem Cutter 2⁄3 der Kichererbsen zusammen mit 2 EL Zitronensaft, etwas Kochwasser, Tahini und 1 fein gehackten Knoblauchzehe so fein wie möglich pürieren. Das Hummus mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den restlichen Zitronensaft und das Olivenöl vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit den übrigen Kichererbsen in eine Pfanne geben. Die Petersilie fein schneiden, die rote Zwiebel in ganz feine Ringe schneiden, das Joghurt leicht salzen, die Gurke in Scheiben schneiden. Das Hummus in eine Schale geben und in der Mitte eine Vertiefung hineindrücken. Die Kichererbsen in der Pfanne erhitzen, abschmecken, die Petersilie untermischen und die Kichererbsen in die Vertiefung des Hummus geben. Die Zwiebelringe darauf verteilen. Das Msabaha mit dem Joghurt, den Gurkenscheiben, Oliven und Fladenbrot servieren.

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox