Mehr als Brot

Gut aufgegabelt: Rezept für Käse-Fondue

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance, Styling: Karin Aregger

Gemüse, Pilze, Früchte: Nicht nur Brot lässt sich in die Käsemischung tunken. Probieren Sie unser Fondue-Rezept.

Für 4 bis 6 Portionen

1 TL Salz; 1 Knoblauchzehe; je 300 g Gruyère und Emmentaler AOC, grob gerieben; 250 g Vacherin Fribourgeois, grob gerieben; 1–4 TL Maizena, optional; 3.5–4 dl herber Weisswein, z. B. Chasselas; 2 TL Zitronensaft; 2 EL Kirsch; schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen; Ruchbrot, in Würfel geschnitten

Knoblauch an beiden Enden anschneiden. Mit der Schnittseite und 1 TL Salz auf Boden und Wänden des Caquelons verreiben. Knoblauchresten entfernen. Käse und Maizena mischen. Wein und Zitronensaft ins Caquelon geben, aufkochen. Käse beifügen, rühren. Sobald der Käse geschmolzen ist, nicht mehr kochen lassen, weiterrühren. Kirsch dazugeben, mit einem Hauch Pfeffer abschmecken, sofort servieren. Auf dem Rechaud bei mittlerer Flamme warm halten und immer rühren.

— Statt Weisswein geht auch Bier, Cidre oder saurer Most

— Statt Pfeffer passt ein Hauch Muskatnuss, Nelke, Senfpulver, Paprika oder Zimt

— Tipp: Ab 6 Personen zwei Caquelons auf den Tisch stellen.

Mehr als Brot

Gemüse im Ofen gebraten oder kurz blanchiert: Rosenkohl, Blumenkohl, Broccoli, Kürbis, rote Zwiebeln, Lauch

Kartoffeln und Co. (eventuell gemischt mit Brot): geschwellte Kartoffeln, Maccaroni, Pain d’épices, Lebkuchen, Birnenbrot

Pilze gedämpft Champignons, Eierschwämme, Steinpilze, Morcheln, Shiitakes

Essiggemüse/Früchte Randen, Kürbis, Zwetschgen

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox