Herbstrezept

So gelingen Maroni richtig

Redaktion und Fotos: Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner, nom-nom.ch 

e
f

Schritt 1:

Maroni eine Stunde in kaltem Wasser einlegen.

Schritt 2:

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Die Maroni mit einem scharfen Messer auf der gewölbten Seite quer einschneiden. Auf einem Blech verteilen, ein ofenfestes Gefäss mit Wasser füllen und dazustellen. Für ca. 25 Minuten im Backofen rösten.

Schritt 3:

Ein Küchentuch gut mit Wasser tränken. Das nasse Tuch für die letzten 15 Minuten der Backzeit über die Maroni legen. Aufpassen, dass das Tuch nicht Feuer fängt!

Schritt 4:

Maroni servieren und – am besten eingekuschelt auf dem Sofa – geniessen. 

Aromatisierte Alternative:

Für aromatisierte Marroni 50 g Butter in einer Pfanne zerlassen. Einige Rosmarinzweige dazugeben. Die aromatisierte Butter über die geöffneten Marroni giessen, mit grobem Salz bestreuen und mischen. Nochmals 5 Minuten in den Ofen geben.

Wenn der Herbst da ist, haben wir Lust auf heisse, süsse Maroni. Eine Anleitung in vier Schritten für die perfekte Zubereitung. 

Wenn die Blätter von den Bäumen fallen, schiessen sie wie Pilze aus dem Boden, die Maroni-Stände in den Städten, die den süssen Kastanienduft in Strassen und Gassen tragen. Doch wie gelingen Maroni zuhause im eigenen Backofen? Wie schneidet man die Kastanien richtig ein? Muss man sie anfeuchten oder nicht? Wir haben die Antworten. 

Mehr herbstliche Rezepte mit Marroni, Hasel- und Baumnüssen von nom-nom.ch gibt es in der aktuellen annabelle. 

Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner

Unsere Gourmet-Autorinnen betreiben seit längerem ihren erfolgreichen Gourmetblog: Nom-nom.ch

Alle Beiträge von Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox