Brötli de Luxe

Vietnamesisches Rezept: Bánh mì

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

Bánh mì ist ein vietnamesisches Baguette. Wir bereiten es mit Aubergine, Rettich, Gurke und Ingwer-Knoblauch-Mayonnaise zu.

Die Franzosen haben Baguette und Mayonnaise nach Vietnam gebracht, bei der Füllung bleibt das traditionelle Sandwich aber asiatisch. Hier eine vegetarische Variante.

Zubereiten: ca. 3⁄4 Stunde

Ingwer-Knoblauch-Mayonnaise (für ca. 1 dl): 1 Eigelb, zimmerwarm; 1⁄2 TL Essig, z. B. Reisessig; 1 dl neutrales Pflanzenöl, z. B. Traubenkernöl; 1 Knoblauchzehe; etwas frischer Ingwer; Salz; Pfeffer

Auberginen; Salz; Olivenöl; Sojasauce; Chili-Flakes; Gurke; Rettich; Essig, z. B. Reisessig; Zucker; Frühlingszwiebel; frischer Koriander; Baguette

Für die Mayonnaise
Eigelb und Essig in einer Schüssel mit dem Schwingbesen verrühren. Zunächst tropfenweise und dann in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren das Öl dazugiessen, sodass eine dickliche Emulsion entsteht. Die gepresste Knoblauchzehe untermischen, mit frisch geriebenem Ingwer, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Auberginen in ca. 1.5 cm dicke Scheiben schneiden, leicht salzen und in etwas Olivenöl braun braten, ohne dass sie allzu weich werden. Mit etwas Sojasauce beträufeln und nach Belieben mit Chili würzen. Gurke und Rettich längs in feine Scheiben hobeln. Den Rettich für einige Minuten in etwas Essig und wenig Zucker marinieren. Die unteren 8 cm der Frühlingszwiebel wegschneiden und längs in feine Spalten, das Grün schräg in Streifen schneiden.

Baguette auf einer Seite längs aufschneiden, auseinanderklappen. Boden und Deckel mit Mayonnaise bestreichen. Auberginenscheiben darauflegen, mit restlichem Gemüse und Koriander (mitsamt Stielen) füllen und Baguette zusammenklappen.

Das Brot zum Spiel

Man sagt, das Sandwich wurde im 18. Jahrhundert vom Engländer John Montagu, dem 4. Earl of Sandwich, erfunden. Er soll ein leidenschaftlicher Kartenspieler gewesen sein, der seine Partien nicht wegen einer Mahlzeit unterbrechen wollte. Also wies er seinen Koch an, ihm das Essen zwischen zwei Scheiben Brot zu servieren, woraufhin seine Mitspieler auch nach einem «Brot wie Sandwich» verlangten. Erst einige Jahrzehnte später galt das bis anhin den Männern vorbehaltene Sandwich auch als eine für Ladys angemessene Zwischenmahlzeit.

Anna Pearson

Unsere Gourmet-Autorin liebt authentische Produkte aus der Region und kocht ohne Schnickschnack. Dabei scheut sie keinen Aufwand, denn für sie gibt es nichts Schöneres, als stundenlang in der Küche zu stehen. Und selber gut zu essen.

Alle Beiträge von Anna Pearson

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox