Backrezepte

Weisse Weihnachtsguetsli

Wir haben für Sie gebacken! Probieren Sie Maya Killers Rezepte für weisse Mandarinenbrunsli mit Schoggifüllung, Spitzbuben-Schneesterne mit Lemoncurdfüllung, Vanillesablés mit Kirschbuttercrèmefüllung und gezuckerter Knospe aus.

e
f

Spitzbuben-Schneesterne mit Lemoncurd-Füllung

Weisse Mandarinenbrunsli mit weisser Schoggifüllung

Vanille-Sablés mit Kirschbuttercrème-Füllung und gezuckerter Knospe

Viele Weihnachtsguetsli, die Schokolade enthalten, können auch mit weisser Schoggi zubereitet werden, benötigen dann aber etwas weniger Zucker. Auch geschälte Mandeln machen die Guetsli heller. Und unter einer grosszügigen Puderzuckerdecke werden selbst aus den dunkelsten Truffes oder Brunsli schneeweisse Leckereien.

Spitzbuben-Schneesterne mit Lemoncurd-Füllung

Für ca. 30 kleine Guetsli

Guetsli
125 g Butter
60 g Zucker
½ unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
1 Prise Salz
½ Eiweiss, verklopft
175 g Mehl

Lemoncurd
20 g Maisstärke
1 unbehandelte Zitrone, Saft und abgeriebene Schale
10 g Butter
1 Eigelb
1 Ei
50 g Zucker

Glasur
½ Eiweiss, leicht verklopft
100 g Puderzucker

Puderzucker zum Bestäuben

Guetsli: Butter, Zucker und Zitronenschale mit dem Mixer rühren, bis die Masse cremig ist. Salz und Eiweiss dazugeben, kurz weiterrühren. Mehl dazusieben, auf niedriger Stufe gründlich einarbeiten, die Masse zu einer Kugel zusammenfügen, in Folie wickeln, flach drücken und 1 Stunde kühl stellen. Den Teig mit etwas Mehl 4 mm dick ausrollen, kleine Blumen oder Sterne ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, 30 Minuten kühl stellen. In der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens ca. 6 bis 8 Minuten backen, die Ränder sollten leicht gebräunt sein. Die Guetsli vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Lemoncurd: Maisstärke mit Zitronensaft in einem kleinen Topf anrühren, Zitronenschale und Butter dazugeben, alles unter Rühren erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Topf vom Herd ziehen. Eigelb, Ei und Zucker zusammen verrühren, beifügen und umrühren, Topf wieder auf den Herd stellen, rühren, bis die Masse dick wird – nicht kochen lassen! Das Lemoncurd noch heiss durch ein Sieb streichen, in ein Glas füllen, schliessen und auskühlen lassen. Im Kühlschrank kann das fertige Lemoncurd bis zu drei Wochen aufbewahrt werden (dieses Lemoncurd ist recht fest und eignet sich somit gut zum Füllen der Guetsli).

Fertigstellen: Die Guetsli mit Lemoncurd füllen. Für die Eiweissglasur den Puderzucker sieben und gut mit dem Eiweiss verrühren, die Konsistenz sollte sämig glatt sein. Die Masse in eine Spritztüte mit sehr kleinem Loch füllen, Schneesterne auf die Guetsli spritzen und wenig Puderzucker darüberstäuben.

 

Weisse Mandarinenbrunsli mit weisser Schoggifüllung

Für ca. 30 kleine Guetsli

Guetsli
60 g Zucker
125 g geschälte, gemahlene Mandeln
½ unbehandelte Mandarine, abgeriebene Schale
3 EL Mehl
50 g weisse Schokolade, fein gerieben
1 Eiweiss, leicht verklopft

Weisse Schoggifüllung
100 g weisse Schokolade oder weisse Couverture
2 EL Rahm

Puderzucker zum Bestäuben

Die Mandarine am Vortag in den Tiefkühler legen und gefrieren, sie lässt sich so besser reiben.

Guetsli: Zucker, Mandeln, Mandarinenschale, Mehl und geriebene Schokolade gut vermengen, das Eiweiss zugeben und rasch zu einem Teig zusammenfügen, zugedeckt ca. 1 Stunde kühl stellen. Den Teig zwischen Backpapier 5 mm dick auswallen, kleine Formen ausstechen. Die Brunsli auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und über Nacht trocknen lassen. Die angetrockneten Brunsli im auf 240 Grad vorgeheizten Ofen ca. 3 bis 4 Minuten backen, bis die Ränder leicht goldbraun sind. Brunsli auf dem Blech auskühlen lassen, dann vom Backpapier lösen.

Füllung: Die Schokolade (oder Couverture) im Wasserbad schmelzen, dann unter Rühren langsam den Rahm zugeben, gut vermischen, bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Falls die Masse sehr weich ist, für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellen: Die Brunsli füllen und mit Puderzucker bestreuen.

 

Vanille-Sablés mit Kirschbuttercrème-Füllung und gezuckerter Knospe

Für ca. 30 kleine Guetsli

Guetsli
50 g Butter, weich
50 g feiner Zucker
Mark von ½ Vanilleschote
1 Prise Salz
½ Eiweiss, leicht verklopft
100 g Mehl

Kirschbuttercrème
45 Butter, weich
40 g Puderzucker
1 TL Kirsch

Glasur
40 g Puderzucker
1 TL Kirsch
1–2 TL Wasser

Dekoration
Zuckerknospen-/blüten (gibt es in Delikatessläden zu kaufen)

Guetsli: Butter, Zucker und Vanillemark mit dem Mixer rühren, bis die Masse cremig ist. Salz und Eiweiss dazugeben, kurz weiterrühren. Mehl dazusieben, auf niedriger Stufe gründlich einarbeiten. Den Teig zu einer Kugel zusammenfügen, in Folie einwickeln, flach drücken und 1 Stunde kühl stellen. Den Teig mit etwas Mehl 4 mm dick ausrollen, kleine Rondellen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 30 Minuten kühl stellen. In der Mitte des auf 180 °C vorgeheizten Ofens ca. 6 bis 10 Minuten backen, die Ränder sollten leicht gebräunt sein. Sablés vom Backpapier lösen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Füllung: Die Butter kurz rühren, den Puderzucker und den Kirsch dazugeben und gut vermischen, Kirschbuttercrème ca. 15 Minuten kühl stellen,

Fertigstellen: Die Sablés mit der Kirschbuttercrème füllen. Für die Glasur den Puderzucker mit Kirsch und Wasser vermischen – die Glasur sollte zähflüssig sein. Die gefüllten Sablés damit bestreichen. Bevor die Glasur trocken ist mit je einer Zuckerblüte dekorieren.

Die Sablés kühl, jedoch nicht im Kühlschrank, und nicht länger als zwei Tage aufbewahren.

Redaktion: Maya Killer; Foto: Daniel Valance

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox