Sie sind hier

Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance, Karin Heer

Dieses Jahr ein Festessen für viele: Familie, Freunde, Verwandte. Die Speisen sind einfach zu kochen, vieles lässt sich vorbereiten. Für Weihnachten zum Entspannen und Geniessen.

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Negroni: Italienischer Apéroklassiker aus Gin, Wermut und Campari

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Hühnerleberpâté mit verschiedenen Broten, eingelegten Früchten und Fenchel

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Tomatensuppe mit Speck-Röstaromen und Crème fraîche

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Mürber Boden mit carameligem Birnenkompott

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Negroni: Italienischer Apéroklassiker aus Gin, Wermut und Campari

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Hühnerleberpâté mit verschiedenen Broten, eingelegten Früchten und Fenchel

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Tomatensuppe mit Speck-Röstaromen und Crème fraîche

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

    Mürber Boden mit carameligem Birnenkompott

  • Zu Tisch ihr Lieben: Fünf Rezepte für ein leckeres Weihnachtsmenü

Apéro

Negroni
Der typische Pre-Dinner-Cocktail aus Italien ist geradezu ideal für ein anschliessendes Festessen. Er wird im gekühlten Tumbler zubereitet oder im Mixglas mit Eis gemischt und durchs Sieb ins Glas mit frischem Eis gegossen.

Für 1 Glas:
30–60 ml trockener Gin; 30–60 ml roter italienischer Wermut (süss); 30–60 ml Campari; 2–3 Eiswürfel; 1 Twist Orangenschale Gin, Wermut und Campari mixen und in ein Glas mit Eis geben. Mit einem Twist Orangenschale garnieren.

Dazu gibts:
Salzbrezeli, Salzfischli und Cracker (leicht süsslich-salzig), gekauft
 

Vorspeise

Hühnerleberpâté
Hühnerleber ist die neue Foie gras: Das haben Spitzenköche schon vor Jahren gesagt und auch serviert. Unbedingt frische Leber kaufen, wenn möglich in Bioqualität: Sie kostet so oder so kein Vermögen.

Für 8 Portionen:
Vorbereiten: 1-2 Tage im Voraus

Pâté: 500 g frische Hühnerleber; 2 Schalotten, fein gehackt; 2 EL Butter; 75 ml Cognac oder Calvados; 3 EL Rahm; 1⁄2 TL Meersalz; je 1 gute Messerspitze schwarzer Pfeffer und Nelkenpfeffer; 1 Thymianzweig, Blättchen gehackt; 125 g Butter, weich Sulz: 1 Blatt Gelatine; 1⁄2 TL Zucker; 1 dl trockener Wermut; 3 EL Cognac

Pâté: Hühnerleber trocken tupfen, in Stücke schneiden. Schalotten in der Butter glasig dünsten. Leber beifügen, 2 bis 3 Minuten unter Wenden braten, bis sie die rote Farbe verliert. Herausnehmen. Bratsatz mit Cognac loskochen, bis auf ca. 3 EL einkochen lassen. Mit Leber, Rahm und Gewürzen im Blender einige Sekunden pürieren. Sobald die Masse pastenähnlich ist, Butter dazugeben, kurz mixen. Nach Bedarf abschmecken. Pâté durch ein Sieb streichen (das lohnt sich, denn so bleiben die Schalotten im Sieb zurück). Entweder in eine grosse Form geben oder portionieren. Zugedeckt 3 Stunden kalt stellen.

Kommentare

E. Märki 12.12.12
10:18 Uhr

Sorry, aber pommes allumettes zu Fleisch mit Sauce ist nicht zu empfehlen! Wer isst schon gerne "gebadete" Pommes. Da ist der zweite Vorschlag mit den Nudeln in jeder Form doch weitaus passender.

Peter 14.12.12
14:24 Uhr

Negroni :)

Rudolf Baumgartner 16.12.12
19:07 Uhr

Zum Apero:
tönt nicht schlecht
Ein Glas Champagner mit einem Schuss Campari wäre bestimmt
angebracht. Es handelt sich ja um ein Festessen

Neuen Kommentar schreiben

0