Samsung

Getestet: Neues Samsung-Smartphone Galaxy S6 Edge

Redaktion: Florina Schwander
 

Ein Sechser im ... Lotto? Für Android-Fan Christophe Hurni auf jeden Fall. Mit viel Vorfreude, zwei kleinen Enttäuschungen und einer grossen Entscheidung hat er das neue Smartphone Galaxy S6 Edge von Samsung getestet.

Das neue Smartphone Galaxy S6 Edge aus dem Hause Samsung kam ohne Sim-Karte an. Die Testphase verlief also relativ schnell, denn ohne passende Sim-Karte lässt sich ein Handy schlecht testen.

Ich teste ohne wirkliche Telefon-Features zuerst einmal die Kamera meines neuen Handys. Sie lässt sich aus dem Standby-Modus per Doppelklick aktivieren und schiesst schnell wunderbar scharfe Fotos. Schönes Gadget: Selfies lassen sich per Pulssensor auslösen, so dass Pärchen-Fotos ohne mühsames Daumenzirkeln oder Volumentapser geschossen werden können.

Samsung Galaxy S6: Aufladen ohne Kabel

Neu verfügen die neuen Samsung Galaxy S6 und S6 Edge, neben dem sehr gut funktionierenden Finger-Scanner als Zugang zum Handy, über eine Wireless-Ladestation, die das Smartphone ohne Kabel auflädt. Doch auch diese wurde beim Testpaket nicht mitgeliefert und konnte so nicht getestet werden. Das Laden per Kabel hingegen funktioniert tadellos und schnell. Länger als einen Tag hält der Akku allerdings auch beim neusten Gerät nicht durch, dies ist allerdings gang und gäbe bei allen neuen Handys.

Leider kann man neu die Batterie nicht mehr wie früher einfach selbst auswechseln. Auch mehr Speicher kann man als Normalo-User dem Samsung-Handy nicht mehr hinzufügen. Schade! Was früher ein echter Vorteil gegenüber Apple-Produkten war, ist nun nicht mehr möglich bei der neusten Android-Handy-Generation von Samsung.

Testen durfte ich das Samsung Galaxy S6 Edge, also das Smartphone mit den abgerundeten Kanten. Abgesehen vom innovativen Look bringt das Design nichts neues mit sich und ich könnte gut darauf verzichten. Grossartig hingegen funktioniert das Synchronisieren von meinen Daten vom Vorgänger-Handy: Einmal angemeldet bei Google habe ich sofort alles: Kontakte, Kalender, Apps, alles da. Go Google, und wie.

Schon nach einem Tag Testen weiss ich, ich will das Handy haben. Auch mit einigen negativen Punkten spielt für mich Samsung mit den neuen Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge mal wieder in der ersten Liga der Smartphone-Hersteller mit. Und auch wenn ich nicht sehr ausgiebig testen kann mit meinem «mageren» Gerät, noch in der Testphase kaufe ich mir selber ein Galaxy S6. Allerdings ohne abgerundete Ecken.

Die beiden neuen Samsung Galaxy S6-Geräte sind in allen Fachgeschäften erhältlich ab rund 650 Franken, oder 800 Franken fürs Samsung Galaxy S6 Edge. Weitere Informationen finden Sie unter www.samsung.ch. Die Ladestation kostet rund 49 Franken extra, eine neuen Sim-Karte je nach Anbieter ungefähr 40 Franken.
 

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox