Wer war dabei?

Die Highlights der 2. annabelle-Soirée

An der zweiten annabelle-Soirée wurde über Spiritualität, Einhörner und Yoga diskutiert und darüber, wie wir in unserer unbeständigen Zeit Halt finden. Wer mitdiskutiert hat, zeigen wir Ihnen auf den schönsten Bildern des Abends. 

e
f

Das Podium: Sita Mazumder, Silvia Binggeli, Ingrid Tomkowiak, Alexandra Kruse und Peter Krummenacher (v.l.)

Vor der Podiumsdiskussion wurden die Besucherinnen an der Champagnerbar von Selection Schwander verwöhnt

Die Spannung im Saal steigt – gleich geht es los

Begrüsste die Gäste und führte als Moderatorin durch die Diskussion: annabelle-Chefredaktorin Silvia Binggeli

Ingrid Tomkowiak, Professorin für Populäre Literaturen und Medien, erzählt, was feministische Spiritualität ausmacht

Die Wirtschaftsprofessorin Sita Mazumder findet Balance nicht beim Yoga

Hirnforscher Peter Krummenacher erklärt den Placebo-Effekt, den Spiritualität bewirken kann

Die Bühnenausstattung mit den bequemen und trendigen Möbeln von Teo Jakob

annabelle-Leserin Joëlle Kistler, deren Glücksbringer ein selbst gemachter Schlüsselanhänger in Form der Südafrika-Flagge ist («Ich bin dort aufgewachsen»), mit Begleiter Lukas Lienhard, der nicht so richtig an Glücksbringer glaubt

Wie haben es unsere Leserinnen mit Spiritualität? Für Michèle Hess (l.) ist Yoga eher Sport als Esoterik, und Marzia Diplacido glaubt an ihre innere Stimme als Form von Spiritualität

Wie haben Sie es mit der Spiritualität? Uns interessierte auch Ihre Meinung zum Thema

Zwei Generationen annabelle-Leserinnen: Caroline Fricker mit Mutter Daniela (die übrigens sagt, dass ihre Tochter ihr Glücksbringer sei)

Yogalehrer und DJ David Suivez

Haben das «Park Hyatt» nicht nur mit Blumenarrangements, sondern auch mit Sprossen- und Kräuterkisten dekoriert: Corinna Blaser (l.) und Veg-and-the-City-Gründerin Gudrun Ongania

Blumendeko mal anders: Salatarrangement vom Urban Gardening Spezialisten Veg and the City

Team Madeleine Mode: Franziska Spirig, Georgia Moutzouris, Simone Steiner, Claudia Helbling, Martina Bischofberger (v.l.n.r.)

Waren für das Gelingen des Abends mitverantwortlich: Das Eventteam um Marianne Läderach, Louisa Gisler und Romina Pernhardt vom annabelle-Lesermarkt (v.l.)

Hairstylist Danniel Saner, annabelle-Buchhalterin und Hausorakel Vivian Scheifele mit Podiumsgast und Stylistin Alexandra Kruse (v.l.)

Das Team von Teo Jakob: Simon Flückiger, Astrid Klotz und Simon Kern (v.l.)

In der Sensai-Lounge konnten die Gäste bei einer Handmassage entspannen

Team Sensai: Katja Bürgin, Daniela Chischè, Nadine Brändle, Eveline Murer, Daniela Acconcia, Martina Buffi, Nadia Holzer, Sujin Ryu (v.l.n.r.)

Die stellvertretende Chefredaktorin Jacqueline Krause-Blouin, Sven Broder, Leiter Reportage bei annabelle, und Helene Aecherli, annabelle-Redaktorin und Projektleiterin der annabelle-Soirée (v.l.)

Das Team von Mercedes mit Tonino D’Agati, Oscar Ferrer, Janina Wissel und Nina Stutz (v.l.)

Vertraten die annabelle-Moderedaktion: Nathalie De Geyter (l.) und Daniella Gurtner

Die Crew des «Park Hyatt Zürich» versorgte die Gäste mit ausreichend Champagner

Das Team vom «Park Hyatt Zürich», das den Abend ermöglichte: Jan Peter van der Ree (General Manager), Christiane Noll (Event Sales Executive) und Laura Amanzi (Director of Marketing & Communications) (v.l.)

Es gab nicht nur Smoothies, sondern auch Wein – der Ausgleich machts

Servierten mehrere Gänge und kochten für die Gäste live: Die Küchenengel in Weiss des «Park Hyatt Zürich»

Team Confiserie Sprüngli: Jessica Bormann und Renata Meier

Team Burgerstein: Sibylle Eiberle, Jenny Nir und Anna Späh (v.l.)

In der gemütlichen Wohnzimmerecke von Rado konnten die neusten Modelle bestaunt werden

Team Rado: Anita Raaflaub, Bernhard Dick und Jana Lüthi (v.l.)

Das Modell GLA von Mercedes

Bis zum nächsten Mal! Die Gäste konnten sich mit unserem Soirée-Shuttle von Mercedes bequem zum Hauptbahnhof und zum Bellevue fahren lassen

Ob nun Champagner und Luxemburgerli auch zum Superfood (glückshormon-technisch wohl durchaus) zählen, lassen wir offen. Doch wie sagt man so schön: Die Balance machts. Darüber haben an der zweiten annabelle-Soirée auch unsere Podiumsgäste diskutiert: Die Ökonomin Sita Mazumder setzt eher auf Serien als auf Yoga, und Hirnforscher Peter Krummenacher fühlt sich für die fliessenden Bewegungen zu gross. Während sich Ingrid Tomkowiak, Professorin für Populäre Literaturen und Medien, als explizit nicht spirituell bezeichnet, erzählte Stylistin Alexandra Kruse auf Nachfrage der annabelle-Chefredaktorin Silvia Binggeli, die durch das Gespräch führte, dass ihr Glaube an Einhörner aus frühen Kindheitstagen kommt.

Doch nicht nur über persönliche Erlebnisse, sondern auch über Chancen, Gefahren, Placebo-Effekte und die Wurzeln des aktuellen Spiritualitätshypes wurde diskutiert. Beim anschliessenden Apéro riche wurde angeregt die eigene Spiritualität besprochen. Ob nun kurzfristiger Hype oder langfristiger Lifestyle: Karmapunkte haben wir an diesem Abend nicht nur dank gesunden Smoothies, Einhornvibes und entspannender Handmassage auf jeden Fall gesammelt.

Weitere Highlights zeigen wir im Video:

Text: Annik Hosmann; Fotos: Andrea Ganz

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox