Veranstaltungen

Was Sie im August erwartet

Redaktion: Miriam Suter; Foto: iStockPhoto.com / monkeybusinessimages

Im August versüssen Ihnen bärtige Musiker, Filmgenuss in blumiger Kulisse und spannende Netzwerktreffen das Ende des Sommers. In unserem Veranstaltungskalender finden Sie ausgewählte Tipps. Die Liste wird laufend erweitert. Viel Spass!

MUSIK 

17. bis 28. August

Die Winterthurer Musikfestwochen feiern ihr 30. Jubiläum! Mit vielen kostenlosen Konzerten und einem vielfältigen, sorgfältig zusammengestellten Programm wird der runde Geburtstag gebühren gefeiert. Unsere Highlights: Der Zürcher Singer-Songwriter Faber mit seiner Whiskeystimme und irrsinnigen Geschichten über das Leben am 17. August auf dem Kirchplatz und der englische Pianist und Sänger Tom Odell am 27. August in der Steinberggasse.
– Kostenpflichtige Konzerte ab 55 Franken, Festivalpass für alle drei kostenpflichtige Tage: 149 Franken, mehr Informationen auf musikfestwochen.ch

FILM

4. bis 28. August

Das Gartenkino «Bloom» im Gerolds Garten in Zürich lädt in floraler Umgebung zum Filmgenuss ein: Neben Premieren und Festivalfilmen gibt es auch Feel-Good-Movies und Dokumentarfilme zu sehen. Der Züritipp-Filmredaktor Thomas Bodmer zeigt jeweils donnerstags seine drei Filmfavoriten. 
– Tickets: 21 Franken, mehr Infos auf bloomkino.ch

2. bis 31. August

Bereits zum sechsten Mal tourt das Cinema Sud durch die Schweiz und verwandelt öffentliche Plätze in gemütliche Kinos. Wie der Name erahnen lässt, konzentriert sich das Programm auf Filme aus dem globalen Süden. Dieses Jahr mit dabei sind das absurde Drama «Timbuktu» aus Mali und «Blanka», die Geschichte eines Waisenmädchens, aus den Philippinen. Die Kinotour startet in Aarau und macht Halt in 12 Schweizer Städten. Achtung: Sitzgelegenheiten müssen selber mitgebracht werden.

– Eintritt frei (Kollekte), Mehr Informationen auf helvetas.ch

NETZWERKEN

27. August

Jeweils einmal im Monat treffen sich Frauen aus der Medienszene am Brunch des Netzwerks Medienfrauen Schweiz zum gemütlichen Beisammensein und Diskutieren im Zürcher Lokal Karl der Grosse. Gipfeli, Kaffee und frischer Orangensaft: Netzwerken hat selten besser geschmeckt! Im August wird Patrizia Laeri, Ökonomin und Polit- und Wirtschafsjournalistin, aus ihrem Berufsalltag und von ihren Erfahrungen erzählen. Kinder sind übrigens ebenso willkommen wie männliche Begleiter – für die Kleinen wird gern eine Betreuung organisiert, das sollte allerdings vorab angemeldet werden.
hier gehts zum Facebook-Event

29. August

Der deutsche Autor und Coach Peter Modler schreibt in seinem Buch «Das Arroganzprinzip» darüber, wie sich Männer im Berufsalltag verständigen – verbal und vor allem nonverbal. Seine These: Frauen haben im Beruf mehr Erfolg, wenn sie die Sprache der Männer verstehen und anwenden. Im Restaurant Côté Sud im Hauptbahnhof Bern wird aus dem Buch vorgetragen und anschliessend diskutiert.
– Um 18.30 Uhr, mehr Informationen unter wirtschaftsfrauen.ch

THEATER

25. bis 27. August

Was passiert mit Frauen, die Kopftücher tragen? Wie nehmen sie sich selber wahr? Verändern sie sich? Dieser Frage gehen die beiden palästinensischen Tänzerinnen Farah Saleh und Salma Ataya in ihrem Stück «La même» am Zürcher Theaterspektakel rund um die Rote Fabrik in Wollishofen nach.
– Tickets: 13 Franken, mehr Informationen unter theaterspektakel.ch 

KUNST

20. August bis 30. Oktober

Jüngste Studien zeigen: 150-mal am Tag schauen wir aufs Smartphone, um unsere Social-Media-Kontakte zu checken. Oder die Uhrzeit. Seltsam? Keineswegs. Denn die Zeit gibt uns Orientierung. Fehlt sie, dürfte sich das so verwirrend anfühlen wie der Parcours durch die Ausstellung «Zeit verstreichen», in der sich zwölf Kunstschaffende im konsequenten Dehnen, Beschleunigen, Wiederholen und Stillstellen der Minuten üben und dabei nichts unversucht lassen, um unser Timing aus dem Takt zu bringen. Zeit verstreichen.
– Kunstmuseum Solothurn, kunstmuseum-so.ch

26. August bis 1. Oktober

Die Bildhalle zeigt das atemberaubende abstrakte Spätwerk des Magnum-Fotografen Werner Bischof.
– bildhalle.ch

26. August bis 30. September

Der britische Maler Ivan Seal fragt sich, wie es wäre, Bildhauer zu sein – und schafft surreale Skulpturporträts, die man auf einen Sockel heben möchte.
– Raeber von Stenglin, raebervonstenglin.com

26. August bis 8. Oktober

Der Amerikaner Daniel Gordon arrangiert herrliche Stillleben aus Laserprints von im Netz gefundenen JPGs, die er anschliessend mit der Kamera abfotografiert.
– Bolte Lang, boltelang.com

27. August bis 20. November

Unser Heisshunger auf ein besseres, komfortableres Leben lässt das Eis schmelzen und ganze Regionen vertrocknen – mit Folgen, die so wenig kontrollierbar sind wie die eines Erdbebens. Wie der Mensch zum geologischen Faktor der jüngsten Erdgeschichte wurde und welche Kräfte unser Handeln dabei freisetzt, erkundet eine packende Ausstellung. Unter anderen mit Julian Charrière, Ilana Halperin (Foto: «The Mineral Body») und Olafur Eliasson. 
– «Die Kräfte hinter den Formen», Kunstmuseum Thun, kunstmuseumthun.ch

Bis 29. September

In der Gruppenausstellung «entSCHLOSSen» treten zehn Frauen aus der Schweiz, Deutschland und Kroatien im Schloss Leuk mit ihren künstlerischen Werken in einen Dialog: Daniela Camponova, Sonja Fasel, Stefanie Koscevic, Ursula Rindllisbacher-Iseli, Daniela Stöckli, Marlies Urben Vermaeten, Alexandra Weidmann sowie Esther Gischig, Inez Weibel und Helga Zumstein aus dem Wallis. Neben Radierungen gibts auch abstrakte, informelle oder figurative Malerei zu sehen.

– Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11:30 bis 17:00 Uhr, Rathausplatz 5, 3953 Leuk-Stadt, schlossleuk.ch

GOURMET

21. und 28. August

Im Rahmen des Streetfoodfestivals in Zürich gibts am 21. und 28. August Brunch im Güter Garten! Kredenzt wird der Schmaus von Gill MacLoughlin und Stacie Broek, die sich mit ihrem Cateringservice «Mac + Broek» in die Zürcher Gourmet-Herzen gekocht haben. Der Clue: Das Brunch-Menü bleibt so lange geheim, bis die Gäste am Tisch sitzen. Achtung: Eine Online-Reservation wird empfohlen! Der frühe Brunch startet um 10.30 Uhr, der spätere um 13.Uhr
– ab 48 Franken pro Person, hier gehts zur Facebook-Veranstaltung

Miriam Suter

Die Junior Online Editor schreibt am liebsten über Musik und andere kulturelle und gesellschaftliche Themen. Dabei interessiert sie vor allem das Rollenbild der Frau in unserer Gesellschaft.

Alle Beiträge von Miriam Suter

Empfehlungen der Redaktion

Hören Sie rein!

Musiktipps aus der Kulturredaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Veranstaltungskalender

Das erwartet Sie im Juli

Von Kerstin Hasse