annabelle-Redaktion

2016: Das nehmen wir mit ins neue Jahr

Redaktion: Miriam Suter; Bild: iStockphoto

Für einmal sind Vorsätze kein Thema im annabelle-Team. Stattdessen haben wir uns überlegt, welche Gedanken oder Erfahrungen wir aus dem 2015 ins 2016 mitnehmen wollen.

«Das Herz von Oberwil-Lieli.»
Barbara Achermann, Redaktorin Reportagen

«Ich nehme immer dasselbe mit ins neue Jahr, keine Vorsätze, keine rührseligen Versprechen - nur ein Wort: Demut. Die Eigenschaft an sich und dann aber auch die abgeleitete Version: de Mut und Mut brauchts im Leben! Wenn ich mir jemals ein Tattoo stechen lassen würde, das wärs.»
Florina Schwander, Redaktionsleiterin annabelle.ch

«Was ich dieses Jahr mal mehr, mal weniger schmerzlich lernen musste: Ich kann es nicht allen recht machen. Was ich gerne ins nächste Jahr mitnehme: Ich will es auch nicht allen recht machen.»
Miriam Suter, Junior Online Editor

«Es ist wichtiger denn je, laut Stellung zu beziehen und nicht einfach zu schweigen.»
Helene Aecherli, Redaktorin Reportagen

«Ich versuche mir, wie viele andere auch, immer Ziele aufzuschreiben, die ich im nächsten Jahr erreichen soll. Aber eigentlich gehört Dinge erledigen, einen Abschluss absolvieren oder eine Leidenschaft ausleben zum "tagtäglichen" Leben ... weshalb ich dieses Jahr an erster Stelle die Freude mitnehme, dass Kohlenhydrate endlich wieder "in" sind (nicht, dass sie bei mir jemals out waren). Carbs for President!»
Anoushé Dastmaltschi, Praktikantin annabelle.ch

«Ich nehme zwei Erkenntnisse mit ins neue Jahr: 1. Alles wird gut - auch wenn es manchmal etwas länger dauert. 2. Asiatisches Essen ist noch viel besser als ich gedacht habe.»
Thomas Wernli, Produktionsleiter

«Die Einsicht, dass es sich nicht lohnt, unbedingt Dinge ändern zu wollen, die sich nicht ändern lassen. Und die Gelassenheit, die diese Einsicht mit sich bringt.»
Annette Keller, Bildchefin

«Geduld – es geht nicht immer alles sofort. Vertrauen – es kommt, wie es kommen muss. Und Zufriedenheit –  das was ich habe ist schön, und davon hab ich eine ganze Menge. Was es sonst noch mitzunehmen gilt: Gelassenheit, Spontanität und den Versuch um 22 Uhr im Bett zu liegen.»
Julia Heim, Online-Redaktorin

Was nehmen Sie mit ins neue Jahr? Was hat Sie besonders bewegt im 2015?
 

 

Miriam Suter

Die Junior Online Editor schreibt am liebsten über Musik und andere kulturelle und gesellschaftliche Themen. Dabei interessiert sie vor allem das Rollenbild der Frau in unserer Gesellschaft.

Alle Beiträge von Miriam Suter

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox