Vivian Scheifele

Medialität: Alles ganz paranormal

Interview: Helene Aecherli; Foto: Fotostudio annabelle

"Wer bei sich mediale Fähigkeiten entdeckt, ist oft verunsichert", sagt Vivian, Fachfrau für Parapsychologie. Auf annabelle online beantwortet sie seit drei Jahren Fragen zu ausserordentlichen Erlebnissen.

annabelle: Vivian, was verstehen Sie unter dem Begriff «mediale Fähigkeiten»?
Vivian: Mediale Fähigkeiten sind so etwas wie die Weiterentwicklung unseres sechsten Sinns, unserer Intuition. So nehmen viele etwa die Gefühle anderer körperlich wahr, spüren, wenn weit entfernte Freunde oder Verwandte krank oder in Not sind, oder erahnen Gefahren und schlagen instinktiv einen anderen Weg ein.

In Ihrem Blog gehen Sie seit drei Jahren auf Fragen zur Parapsychologie ein. Mit welchen Anliegen gelangt man am häufigsten an Sie?
Ich höre immer wieder, dass jemand entdeckt hat, dass er über mediale Fähigkeiten verfügt, und deshalb zutiefst verunsichert ist, etwa wenn er plötzlich weiss, was andere denken. Zudem schreiben mir viele Leute, dass sie das Gefühl haben, dass ein verstorbener Angehöriger mit ihnen Kontakt aufnimmt, und wollen eine Bestätigung dafür, dass sie nicht verrückt sind.

Wie spielen sich diese Kontaktaufnahmen ab?
Eine Frau sah ihre verstorbene Mutter am Bett stehen. Eine andere spürte die Präsenz ihres toten Mannes so sehr, dass es sie verstörte.

Das alles könnte auch Einbildung oder eine Projektion der eigenen Wünsche sein.
Natürlich. Aber diese Ereignisse geschehen zu oft bei zu vielen Menschen, als dass man sie als Einbildung abtun könnte. Es gibt vieles, was wir nicht wissen oder rational erklären können. Denn wir nehmen einen grossen Teil der Energien, die um uns herum sind, nicht wahr. Dafür ist unser Bewusstsein zu eingeschränkt.

Wodurch kommen mediale Fähigkeiten plötzlich zum Vorschein?
Oft durch einen Schock, etwa einen Unfall oder den Tod eines nahestehenden Menschen. Der Schock erweitert das Bewusstsein. Das kann für die Betroffenen so bereichernd wie quälend sein.

Wie können Sie Ratsuchenden helfen?
Ich bestätige ihnen, dass sie mit ihren Erlebnissen und Wahrnehmungen nicht allein sind, und zeige ihnen, wie sie lernen können, damit umzugehen. Ich biete eine Form von Lebensberatung
an, eine Anleitung, den eigenen Weg zu finden. Ich mache weder Voraussagen noch Horoskope oder numerologische Analysen.

Es scheint, dass heute immer mehr Menschen ihrer eigenen Sensitivität nachgehen wollen.
Ja. Unsere Schnelllebigkeit verunsichert viele. Wir Menschen spüren, dass da noch mehr ist, noch mehr da sein muss. Wir sehnen uns nach Einssein mit uns selbst, nach Glück und Liebe und wenden uns aus diesem Grund vermehrt unserem Inneren zu.

Wer ist sensitiver, Frauen oder Männer?
Das Verhältnis ist ausgewogen. Sensitivität ist eine Begabung: Minimale Begabungen haben alle, hochtalentiert sind die wenigsten. Und selbst für die ist es von Vorteil, wenn sie sich ausbilden lassen und lernen, mit ihrer Fähigkeit ethisch richtig und nutzbringend umzugehen.

Vivian ist Fachfrau für Medialität, Parapsychologie, Sensitivität und Spiritualität. In ihrem Blog «Fragen Sie Vivian» bietet sie sachliche Erklärungen zur Parapsychologie und gibt Tipps, Hilfe und Orientierung.