Job

Women at Work: Gabi Aschwanden

Gabi Aschwanden arbeitet als Hüttenwartin der Fridolinshütte unterhalb des Tödi GL.

Was machen Sie gerade?
Ich halte nach Wildtieren Ausschau.

Was machen Sie am Morgen als Erstes?
Feuer im Ofen und Frühstück für meine Gäste. Oft schon um 3 Uhr. Zum Glück bin ich ein Morgenmensch.

Gehört das Geld, das Sie verdienen, Ihnen?
Jein. Erst Ende Saison nach Abrechnung aller Kosten weiss ich, was ich verdient habe.

Ihr persönlichster Gegenstand in der Hütte?
Mein Swarowski-Feldstecher und eine grosse grüne Kaffeetasse.

Haben Sie einen Hütten-Kosenamen?
Geierwally.

Gabi Aschwanden (45) ist nebst Hüttenwartin auch Wanderleiterin. Sie ist ledig, hat keine Kinder, arbeitet 10 bis 100 Stunden pro Woche und verdient rund 4500 Franken im Monat. Die gelernte Kauffrau begann vor 25 Jahren in der Fridolinshütte.

Redaktion: Helene Aecherli, Annette Keller; Foto: Ornella Cacace

Helene Aecherli

Die Redaktorin will Menschen sicht- und hörbar machen, deren Stimme kaum wahrgenommen wird. Sie ist getrieben von einer fast pathologischen Neugier. Ihre bevorzugten Themen: Naher Osten, Gender, Medizin und Sexualität.

Alle Beiträge von Helene Aecherli

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox