Naildesignerin

Women at Work: Reyna Laleska Urroz Hernandez

Redaktion: Helene Aecherli; Text und Foto: Emile Stricker

Reyna Laleska Urroz Hernandez arbeitet als Coiffeuse und Naildesignerin in Santa Rosa, Nicaragua.

Was machen Sie morgens als Erstes?
Ich putze meinen Salon.

Was mögen Sie an Ihrem Job?
Die Wertschätzung, die ich für meine Arbeit erfahre. Da mein Schönheitssalon der einzige im Dorf ist, machen meine Kundinnen auch in den Nachbargemeinden Werbung für mich.

Gehört das Geld, das Sie verdienen, Ihnen?
Ja.

Worauf sind Sie stolz?
Dass ich es geschafft habe, eigenständig zu sein.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
Ich lerne für meinen Sekundarschulabschluss und gebe Kindern Nachhilfeunterricht.

Reyna Laleska Urroz Hernandez (19) hat etwa acht Kundinnen pro Woche, die zu ihr in den Salon kommen, oft aber geht sie auch zu Kundinnen nachhause. Sie verdient wöchentlich zwischen 11 und 22 Fr. Ein Kinoticket kostet 4.10 Fr. Reynas Salon befindet sich im Dreizimmerhaus, wo sie mit ihrer Mutter und Schwester wohnt. Ihr Ziel: Informatik zu studieren.

Helene Aecherli

Die Redaktorin will Menschen sicht- und hörbar machen, deren Stimme kaum wahrgenommen wird. Sie ist getrieben von einer fast pathologischen Neugier. Ihre bevorzugten Themen: Naher Osten, Gender, Medizin und Sexualität.

Alle Beiträge von Helene Aecherli

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox