Musik

Die Kultband als Wegweiser: Joy Divisions Debüt-Album

Redaktion: Frank Heer; Text: Thomas Früh

Mit ihrem Debütalbum «Unknown Pleasures» legten Joy Division schon früh die Weichen für viele verschiedene Musikstile.

JOY DIVISION «Unknown Pleasures» (1979)

Das Quartett aus Manchester war eine Kultband avant la lettre. Vor allem dank ihres charismatischen Sängers Ian Curtis, der sich 1980 das Leben nahm. Seine Songs über Weltuntergangsgefühle gelten als Vorboten des depressiven Zeitgeistes der Achtzigerjahre. Hier grobe, nervöse Klänge, da sanfte Harmonien – und mittendrin der dämonische, manchmal aufwühlend monotone Gesang. Joy Divisions Debütalbum stand Pate für viele Stile: Goth und Doom, Dark Wave und Emo.

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox