annaball

Achtung, fertig: Autokorso!

Text: Frank Heer; Foto: Joan Minder

Achtung, fertig: Autokorso!
  • Fankultur nach dem Spiel:

    Irgendwann landen alle Fans an der Langstrasse. Mit SUV oder ohne. 

Kultur-Redaktor Frank Heer wohnt an der Langstrasse. Die EM erlebt er nicht am Fernseher, sondern per Hupkonzert vor seiner Haustüre. 

Aufgefallen: Nach dem 2:0 von Italien gegen Belgien schiessen die Autos zeitgleich mit dem Schlusspfiff aus den Startlöchern, um die Zürcher Langstrasse mit dem traditionellen Hupkonzert zu beglücken. Es dauert geschlagene 90 Minuten. Krasser Gegensatz am Abend zuvor in Berlin. Nach dem 2:0 von Deutschland gegen Ukraine bleibt es weitgehend ruhig. Ein Kumpel meint: War doch nur das erste Spiel. Am Mittwoch dann das 2:0 von Frankreich gegen Albanien. Nach dem Schlusspfiff herrscht an der Langstrasse seltsame Stille. Üben sich die Franzosen in deutscher Bescheidenheit? Nix da. Das Hupkonzert startet zwanzig Minuten zu spät. Mögliche Erklärung für die Verzögerung: die französischen Expats leben an der Goldküste und im Seefeld. Da dauert es etwas länger, bis sie in ihren SUV’s das Langstrassenquartier erreicht haben.

Frank Heer

Der Kultur-Redaktor und Reporter schätzt an seinem Job vor allem die Lizenz zum Fragen, weil er überzeugt ist, dass jeder Mensch eine gute Geschichte zu erzählen hat.

Alle Beiträge von Frank Heer

Empfehlungen der Redaktion

annaball

Ein König, ein Rotschopf, ein Faschist und ein gestürzter Meister

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Das Kompliment

Liebe Kathrin Lehmann

Von Jessica Prinz