Lustvoller Monat

5 superheisse Sextoys

Welche Sexspielzeuge finden Frauen besonders heiss? Diese Frage hat annabelle-Reportagen-Praktikantin Leandra Nef Schweizer Onlineshops gestellt, die Sextoys verkaufen. Hier präsentiert sie die Resultate.

e
f

Doppio – der Paarvibrator

Doppio – Italienisch für doppelt – hält, was der Name verspricht: Der Vibrator wurde für Paare entwickelt. Er kann vom Mann beim Geschlechtsverkehr getragen werden und dann mit sieben Vibrationsprogrammen und drei unabhängigen Motoren Hoden, Penis und Klitoris stimulieren. Wenn Frau den Doppio lieber beim Solosex verwenden möchte, ist das auch kein Problem: Die flexiblen Greifarme können in die Vagina eingeführt werden. Ausserdem kann man die Greifarme zur Stimulation von Nippeln, Klitoris und weiterer Hotspots nutzen.

Inner Goddess – die Liebeskugeln

Die zwei kühlen Metall-Liebeskugeln Inner Goddess werden mit ein wenig Gleitgel in die Vagina eingeführt und können auch im Alltag getragen werden. Durch das Gewicht der Kugeln – immerhin 230 Gramm – und die Bewegung der Trägerin wird die Beckenbodenmuskulatur gestärkt. Eine trainierte Beckenbodenmuskulatur kann zu mehr Gefühl beim Geschlechtsverkehr und zu einem stärkeren Orgasmus führen. Gut zu wissen: Inner Goddess sind relativ schwere Liebeskugeln. Wer also noch keine Erfahrung damit hat, sollte zum Einstieg lieber leichtere Liebeskugeln aus Silikon verwenden.

We-Vibe Sync – der Ferngesteuerte

Er ist zuhause, sie befindet sich geschäftlich am anderen Ende der Welt. Kein Problem für den We-Vibe Sync. Der Vibrator lässt sich per Smartphone-App fernsteuern. Die Frau führt das kleine Ende des Vibrators in die Vagina ein und platziert das grosse Ende auf der Klitoris. Ihr Partner kann per App zwischen zehn Vibrationsmodi wählen und sogar eigene Vibrationsmuster abspeichern und damit die Frau verwöhnen. Übrigens: Wenn gerade niemand auf Reisen ist, kann der We-Vibe Sync während des Geschlechtsverkehrs getragen werden. Es werden so nicht nur Klitoris und G-Punkt stimuliert, sondern auch der Penis beim Eindringen in die Vagina.

Cyan – der Penisring

Der dehnbare Penisring Cyan wird über den halb erigierten Penis und die Hoden gestreift. Sein Silikonmaterial umschliesst die Peniswurzel dabei gerade so fest, dass ein leichter Blutstau entsteht. Das führt zu einem härteren und grösseren Penis und somit zu einer verzögerten Ejakulation und intensiveren Orgasmen. Der Clue beim Cyan: Wird der Penisring während des Sex verwendet, liegt das obere Ende des Penisrings auf der Klitoris und stimuliert sie mit sieben unterschiedlichen Vibrationsstufen. Aber Achtung: Mann sollte den Penisring nicht länger als 30 Minuten tragen.

Delicious Fullness – der Analvibrator

Hier kommt der Analvibrator für Einsteiger: Der Delicious Fullness aus Silikon hat eine starke, aber trotzdem flexible Form und lässt sich darum einfach einführen. Drei Vibrationsstufen sorgen für Stimulation. Wer lieber auf Vibration verzichten möchte, kann den Delicious Fullness auch als Anal-Plug verwenden. Wichtig: Unbedingt wasserbasiertes Gleitmittel verwenden.

Sie sind kühl und schwer, hart und flexibel, vibrierend oder vom anderen Ende der Welt steuerbar. Die Rede ist von Sextoys. Oder genauer: von fünf der meistverkauften Sextoys laut einschlägigen Schweizer Onlineshops. Wer beim Durchklicken der Galerie Lust bekommt, das eine oder andere Spielzeug selbst auszuprobieren, muss übrigens keine Angst vor gwundrigen Nachbarn haben: Die Onlineshops liefern die Sextoys diskret verpackt nachhause.

Text: Leandra Nef; Fotos: Amorelie, Amorana

Leandra Nef

Auf dieser Welt gibt es noch so viele Geschichten zu erzählen! Das freut die Reportagen-Praktikantin, die Neues entdecken, verstehen, hinterfragen – und natürlich darüber schreiben möchte. Unkonventionelle Lebensentwürfe und Gender-Themen interessieren sie besonders.

Alle Beiträge von Leandra Nef

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox