Schnäppchen-Fieber

Designer-Sale im Netz

Text: Daniel Haller; Foto: istock

e
f

Auf der Jagd nach dem Designer-Schnäppchen? Wir haben die besten Online-Stores gesucht und Beispiele gesammelt

30% - 50% Sale

Kleid, See by Chloé, ca. 288 Franken. Tasche, Rochas, ca. 537 Franken. Stiefel, Aquazzura, ca. 603 Franken

14% - 70% Sale

Kleid, Christopher Kane, ca. 503 Franken. Tasche, Lanvin, ca. 1068 Franken. Highheels, Nicholas Kirkwood, ca. 248 Franken

30% - 50%

Kleid, Roksanda, ca. 809 Franken. Tasche, Eddie Borgo, ca. 465 Franken. Highheels, Altuzarra, ca. 345 Franken

50% - 55% Sale

Top, J. W. Anderson, ca. 82 Franken. Jeans, Helmut Lang, ca. 180 Franken. Highheels, Halston Heritage, ca. 179 Franken

15% - 50% Sale

Top, Calvin Klein Jeans, ca. 38 Franken. Hose, Fendi, ca. 488 Franken. Tasche, Marc Jacobs, ca. 350 Franken. Schuhe, Max Mara, ca. 211 Franken

Online-Praktikant Daniel Haller ist ein Fan von Online-Shopping und stellt Ihnen seine Lieblings-Ausverkäufe für Designerkleider vor.

Es ist wieder so weit: Die Sale-Saison hat begonnen. Auch im Internet sind Designerschnäppchen zu finden. Der Favorit von Fashionfan und Online-Praktikant Daniel Haller ist der italienische Online-Store Luisa Via Roma - schnelle Lieferung und super Sale. Ein weiteres Highlight ist Ssense, welcher eine aussergewöhnlich gute Designerselektion hat – hier findet man neben bekannten Designern auch Newcomer. Ein Klassiker ist Net-a-porter – da wird man fündig, wenn man auf der Suche nach den grossen Labels ist. Zudem ist der Online-Store auch die Mutter von The Outnet, wo Nichtverkauftes mit grossen Prozentzahlen angeboten wird. Einen Besuch wert ist während der Sale-Saison auch Farfetch. Hier findet man fast jedes Designerteil.

Tipps bei der Online-Designer-Schnäppchenjagd

Forschen: Schon bevor der Online-Sale beginnt, sollte man nach Looks suchen, die einem gefallen, und speichern – mit Pinterest ist das ganz einfach. So kann man immer wieder vergleichen und sich schnell auf den zu suchenden Look einstellen. Übrigens: Im annabelle-Pinterest können Sie aktuelle Styles verfolgen und pinnen.

Garderobe: Bevor man auf die Jagd geht, sollte man sich ins Gedächtnis rufen, was man schon hat. So kann man sich beim Online-Stöbern gut vorstellen, wie man was kombinieren kann, um so die Anzahl der Looks zu optimieren.

Budget: Bevor man online geht, sollte man sich ein Budget festlegen – niemand will eine blockierte Kreditkarte.

Massband: Manchmal muss es schnell gehen, da nur noch wenige Stücke verfügbar sind. Mit dem Massband kann man seine Masse rasch ausmessen und so entscheiden, ob das Designerteil auch passt.

Rückgaben: Achtung! Oft sind die Online-Schnäppchen nicht rücksendbar. Daher lieber erst überlegen, dann kaufen.

Daniel Haller

Online-Praktikant Daniel Haller beschäftigt sich gern mit Beauty und Mode, interessiert sich aber auch für aktuelle Geschehnisse und das Thema Gleichstellung.

Alle Beiträge von Daniel Haller

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox