Strand-Hingucker

DIY-Bikini mit Crochet-Details

Redaktion: Virginie Peny

e
f

In drei einfachen Schritten zum trendigen DIY-Bikini-Oberteil

Was Sie benötigen

Step 1

Vorbereitung der Crochet-Elemente und Quasten: Zwei einfache, etwa 60 cm lange Crochet-Bänder häkeln für die Träger. Diese können später beim Tragen unkompliziert zusammengebunden werden.

Für die Mitte des Bikinis mit derselben Farbe oder in einem anderen Ton eine rechteckige Fläche häkeln. Diese wird um die Bikinimitte gewickelt und angenäht. Aus demselben Faden entstehen drei Quasten. Dafür gibt es viele Anleitungen im Internet – mit einer grossen Gabel geht es ganz einfach. Sie können aber auch meiner Anleitung folgen! Die Quasten werden zum Schluss befestigt.

Step 2

Die neuen Crochet-Träger annähen. Dafür habe ich eine grosse Nadel verwendet.

Am Ende des Bandes wird jeweils eine Perle aufgefädelt und eine Quaste befestigt. Die Träger sind fertig!

Step 3

Das gehäkelte rechteckige Stück wird um die Mitte des Bikinis genäht und mit einem Seidenfaden im Metall-Look verschönert. In der Mitte werden die letzte Quaste und die Anhänger befestigt. Voilà, der Sommer kann kommen! Bereit für die Crochet-Mania?

Unsere DIY-Fachfrau Virginie Peny zeigt Ihnen, wie Sie ein Bikini-Oberteil in drei einfachen Schritten in einen Hingucker verwandeln können.

Die Schauspielerinnen Charlotte Rampling und Jane Birkin haben den Crochet-Trend schon in den Siebzigern getragen. Nun erobern die zeitlosen Maschen als Oberteil- oder Bikini-Variante erneut die Frauenkurven. 

Mit wenig Material können kleine Crochet-Details in der Mitte eines einfachen Bikinis und an den beiden Seiten als Träger aufgenäht werden. Und schon ist der Hingucker der Siebzigerjahre fertig für den Strand!

Sie brauchen:

  • Ein einfaches Bikini-Oberteil
  • Baumwollfaden in ein bis zwei Farben, je nach Wunsch
  • Nadeln, Faden, Schere
  • Optional: kleine Anhänger und Metallperlen

Zeitaufwand:

2,5 Stunden

Budget: 

weniger als 25 Franken

Virginie Peny

DIY ist für die gebürtige Französin Virginie Peny schon längst kein Trend mehr, sondern eine Lebensart. Auf ihrem Blog Virginiepeny.com teilt sie persönliche Outfits, selbstgemachte Projekte sowie Ideen für den Alltag.

Alle Beiträge von Virginie Peny

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox