Interview

annabelle-Covermodel Nicole Atieno

Text: Monica Pozzi; Fotos: Luca Campri

Nicole Atieno ist das Covermodel der aktuellen annabelle 11/17. Sie wuchs in Kenia auf – heute ist sie auf den Laufstegen der Modemetropolen zuhause. Seit sie ihre Haare kurz trägt, lief sie bereits siebenmal für Gucci und ist auch Gesicht der aktuellen Gucci Herbstkampagne. Wir haben mit dem Model gesprochen. 

In der aktuellen annabelle zeigt Nicole Atieno verführerische Sommermode. Mit uns hat sie über ihren Job, Kindheitserinnerungen und Glücksbringer gesprochen. 

Name: Nicole Atieno
Alter: 19
Grösse: 177 cm
Agentur: SMC
Sternzeichen: Waage
Instagram: @nicoleatieno

annabelle.ch: Wo sind Sie aufgewachsen?
Nicole Atieno: Ich bin in Kisumu in Kenia am Viktoriasee aufgewachsen. Erst mit zwölf Jahren kam ich nach Dresden in Deutschland.

Ihre schönste Kindheitserinnerung?
Ich habe gerne mit meiner Oma auf das Vieh aufgepasst und ihr beim Kühemelken zugeschaut. Die grossen Familienfeste mit meinen Tanten, Onkeln, Cousins, Nichten und Neffen vermisse ich.

Als Sie ein Kind waren, was wollten Sie einmal werden?
Zuerst wollte ich Anwältin oder Fussballspielerin werden. Aber schon seit ich zehn bin, war das Modeln mein Ziel.

Welche Sprachen sprechen Sie?
Luo ist meine Muttersprache. Ich spreche auch Swahili, Deutsch und Englisch.

Wie wurden Sie entdeckt?
Ich habe mich bei meiner heutigen Mutteragentur SMC selber beworben. Danach ging alles sehr schnell.

Was ist Ihre Lieblingssnack?
Schokolade.

Ihr aktueller Lieblingssong?
«Elements of Vogue» von David Ian Xtravaganza.

Hunde oder Katzen?
Zwergspitz.

Fünf Minuten zu früh oder fünf Minuten zu spät?
Fashionably late.

Ihr aufregendster Moment als Model?
Meine erste Gucci Show im September 2015.

Ihre schlechteste Erfahrung?
Bei 36 Grad auf einer Dachterrasse in New York in Wintermode zu posieren. Aber das Team war sehr nett, deshalb war alles nur halb so schlimm.

Auf welche drei Dinge können Sie nicht verzichten, wenn Sie unterwegs sind?
Eight Hour Cream von Elizabeth Arden, Musik und Google Maps.

Haben Sie einen Glücksbringer?
Meine Kette mit Hamsa-Hand, die mir mein Manager aus Marokko mitgebracht hat.

Was würde man von Ihnen nie erwarten?
Ich bin ein riesiger Fan von Drag Queens.

Ihr Lieblingskleidungsstück an diesem Modeshooting?
Das pastellblaue Kleid von Prada.

Welche Erinnerung nehmen Sie vom annabelle-Shooting mit?
Es war mein erster Besuch in Zürich. Der Tag im Dolder Grand war einfach toll.

Monica Pozzi

Sie ist Photo Director at Large bei annabelle und Autorin von A Pozzibility. Everything is pozzible! @pozzible @obodny

Alle Beiträge von Monica Pozzi

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox