Modekampagne

Bally feiert jugendliche Exzentrik

Text: Viviane Stadelmann; Fotos: Jack Davidson für Bally

e
f

Funky: Der Look der H/W-Kampagne des Modehauses Bally 

So gar nicht winterlich: Pink trifft auf Grün

Im Zentrum der Kampagne: Die 70er-Jahre

Auch das 15-jährige Newcomer-Model Ina Maribo Jensen wirbt für das Label 

... ebenso wie Model-Ikone Guinevere van Seenus

Das Kampagnenshooting fand im April in den Londoner Sunbeam Studios statt

Die neue Herbst/Winter-Kampagne von Bally überrascht mit knalligen Farben und frischen Gesichtern. Zu verdanken ist dies auch dem aufstrebenden Fotografen Jack Davidson, der für das Modelabel hinter der Kamera stand. 

Leuchtende Farben, grafische Muster und acht vorwiegend junge Models finden sich in der neuen Bally-Kampagne in einem retro-angehauchten Künstlerstudio im exzentrischen Stil der Seventies wieder. Dabei besonders im Fokus steht die Verschiedenartigkeit der Modeltypen, die mal lachend vor pinkem Hintergrund, mal lässig und in typisch dezent gelangweilter Beatles-Manier auf das Abdrücken des Auslösers zu warten scheinen. Der Mix ist gelungen: Die neuen Looks des Traditionshauses wirken ausgesprochen frisch, die Emotionen echt. Einen grossen Einfluss darauf dürfte auch der aufstrebende Londoner Fotograf Jack Davidson gehabt haben, der neben Ikone Guinevere van Seenus auch Newcomer-Models wie die 15-jährige Ina Maribo Jensen und den 17-jährigen Finnley Davis im richtigen Licht eingefangen hat.

«Ich lasse mich von meinem Instinkt leiten»

Auch der in London ansässige Jack Davidson ist erst 25 Jahre alt, doch längst kein Unbekannter mehr in der Fotografieszene. Mit seinen emotionalen Porträtfotografien konnte er sich bereits über die Landesgrenzen hinaus einen Namen machen. Nun scheint er auch in der Modeindustrie Fuss zu fassen: Nebst Bally fotografierte er bereits die Herbst/Winterkampagne 2016 von McQ. Bei seiner Arbeit liesse er sich besonders von seinem Instinkt leiten, wie er im Interview mit Bally-Kreativchef Pablo Coppola sagt: «Ich vertraue auf den Moment, gehe in die Situation und lasse mich von meinem Instinkt leiten. Spontan auf eine Bewegung und Licht zu reagieren, bringt oft unerwartete und bessere Bilder, als das Bild genau zu planen.» 

 

Viviane Stadelmann

Die stellvertretende Online-Leiterin liebt die grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Welt. Sie schreibt besonders gern über die kleinen und grossen Absurditäten des Alltags, genauso wie über Mode, Literatur und Kunst.

Alle Beiträge von Viviane Stadelmann

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox