Fashion Week News

Jason Wu verlässt Boss

Redaktion: Viviane Stadelmann; Foto: Getty Images

Creative Director Jason Wu hat heute an der New York Fashion Week bekannt gegeben, dass er das deutsche Label Boss verlässt. Der Designer verlässt seinen Posten nach knapp fünf Jahren. 

Bekannt geworden war Jason Wu 2009 mit dem ikonischen Kleid für Michelle Obama, als sie es zur Amtseinführung von Barack Obama trug. Sozusagen über Nacht kannte jeder seinen Namen: Bekannt ist Wu für seine feminine Handschrift und verspielten Details. Hugo Boss wiederum steht für eine gewisse Strenge und Minimalismus. Bei Hugo Boss schaffte er es, die starke DNA des Labels mit seiner Designkunst zu vereinen. Das deutsche Modehaus wiederum profitierte von der internationalen Präsenz des Designers, die dabei half, das eigene, leicht angestaubte Image, loszuwerden. 

Nun gab der Designer bekannt, das Label nach fünf Jahren zu verlassen. Die «Gallery Collection», die er in New York zeigt, ist also seine letzte. Laut einem Statement möchte Wu sich nun voll und ganz seinem eigenen Label widmen. «Die fünf Jahre bei Hugo Boss waren eine aufregende Zeit für mich», wird er in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert. «Mein besonderer Dank geht an das gesamte Boss Womenswear Team – für ihre Leidenschaft, ihr Engagement und nicht zuletzt für die grossartigen Fashion Shows und Events, die wir gemeinsam realisiert haben. Nun ist es an der Zeit, mich wieder ganz meinem eigenen Label zu widmen.»

Viviane Stadelmann

Die stellvertretende Online-Leiterin liebt die grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Welt. Sie schreibt besonders gern über Mode, Literatur und Kunst und schwärmt für Schwarzweissfotografie aus vergangenen Zeiten.

Alle Beiträge von Viviane Stadelmann

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox