Die Modebranche trauert

Vogue-Italia-Chefredaktorin Franca Sozzani verstorben

Text: Julia Heim; Foto: Getty Images 

  • Franca Sozzani mit Sohn und Regisseur Francesco Carrozzini

Sie hat nicht nur die italienische Ausgabe der Vogue geprägt, sondern die gesamte Modeszene verzaubert. Nun ist Franca Sozzani mit 66 Jahren verstorben. 

Diese Nachricht macht tief betroffen: Franca Sozzani, seit 28 Jahren Chefredaktorin der Vogue Italia, verstarb heute (Donnerstag, den 22. Dezember) im Alter von 66 Jahren in Mailand. 

 

Ciao Franca, my dearest friend. You will be in my heart forever.

Ein von Donatella Versace (@donatella_versace) gepostetes Foto am

Franca Sozzani mit Designerin und Freundin Donatella Versace

Franca Sozzani mit Designer Riccardo Tisci

«Franca: Chaos and Creation»

Noch im September stellte sie mit Sohn und Regisseur Francesco Carrozzini in Venedig den Film «Franca: Chaos and Creation» vor. Ein Werk über Sozzanis Leben und ihre Arbeit, an dem das Duo rund sechs Jahre gearbeitet hatte. Die Chefredaktorin mit den weichen, blonden Locken und den grossen, strahlenden Augen hatte den Blick für das Besondere und für das, was einmal gross werden sollte – etwa im Rahmen der «Who Is on Next?»-Initiative zur Förderung von Jungtalenten der Mailänder Fashion Week. 

Auch wenn sie in ihren Entscheidungen oft radikal war, gelang ihr vielleicht gerade deshalb der Aufstieg in den Fashion-Olymp. Sozzani setzte sich auch mit den unbequemen Problemen der Modeindustrie auseinander, etwa mit der Unterrepräsentation von dunkelhäutigen Models. Unvergessen bleibt deshalb die «all black»-Ausgabe der italienischen Vogue im Jahr 2008, mit über hundert Seiten mit schwarzen Models – darunter Liya Kebede, Sessilee Lopez, Jourdan Dunn und Naomi Campbell – abgelichtet von Starfotograf Steven Meisel. Mit ihrem Engagement und ihrem grossen Talent wird sie nicht nur in der Modeszene als Legende in Erinnerung bleiben.  

Julia Heim

Julia Heim ist Leiterin des Online-Teams und lässt sich von digitalen News und Gadgets begeistern. Am liebsten befasst sie sich mit mutigen Frauen und gutem Essen.

Alle Beiträge von Julia Heim