Apropos Mode

Zwischenkollektionen: Der Jahreszeit voraus

Text: Barbara Loop

  • Nur ein bisschen abgehoben: Kampagnenbild der Pre-Fall-Collection von Gucci

Nicht mehr Sommer, aber auch nocht nicht Herbst: annabelle Redaktorin Barbara Loop über die Modeindustrie, die mit den Pre-Fall-Collections eine fünfte Jahreszeit geschaffen hat. 

Die Mode ist eine kreative Branche, die so hübsche Begriffe wie Pre-Fall erfunden hat. Pre-Fall wie in Pre-Fall-Collection, die Vor-Herbst-Kollektion. Klimatisch füllt der Begriff eine Lücke: An einem windigen Sommertag lässt sich das Wetter trefflich als vorherbstlich bezeichnen. Auch als Metapher funktioniert die Wortschöpfung: «Er steht im Vorherbst seines Lebens» klingt schön und präzis. Besteht das Leben doch metaphorisch nur aus Frühling und Herbst. Alles dazwischen ist zu kompliziert, um es Sommer zu nennen, und mit dem Einbruch des Winters ist das Menschenleben schon fast vorbei.

Die Mode aber versteht den Vor-Herbst kalendarisch. Die Pre-Fall-Collection soll die Lücke zwischen der Sommer- und der Herbstkollektion schliessen. Die klafft in den Geschäften im Juli, wenn die Sommermode schon im Ausverkauf ist und die Herbstkollektionen noch auf sich warten lassen. Sie haben richtig gelesen: Der Vor-Herbst fällt in modischer Hinsicht auf den Juli, den Hochsommer also, und erstreckt sich über den Sommer und Herbst bis in den Januar. Sie schütteln den Kopf? Sie sind nicht allein.

Mit den Precollections verhält es sich wie mit Erdbeeren im Winter: Jeder kauft sie, aber keiner mag es zugeben. Denn die Zwischenkollektionen sind zum Sinnbild einer Branche geworden, die nie genug kriegen kann. Anstatt Kreativität regiert das Geld. Aber eigentlich hat die Pre-Fall-Collection zu Unrecht ein Imageproblem. Schliesslich erfüllt sie alles, was die Stimmen der Vernunft fordern: Sie ist länger im Verkauf, sie ist tragbar und saisonal unabhängig. Bei der Pre-Fall-Collection steht nicht das Spektakel auf dem Runway, sondern die Kleidung im Mittelpunkt.

Das Label Vetements hat dieses Prinzip nun auch auf die Hauptkollektion übertragen und die Frühlingskollektion 2018 schlicht mit einem Shooting in Zürich präsentiert. Die Mode hat auch dafür schnell einen Begriff erfunden: No-Show.

Barbara Loop

Die Lifestyle-Redaktorin interessiert sich für den Stoff, der die Gesellschaft warm und bei Laune hält. Sie schreibt über Mode, ihre Ikonen und ihre Industrie.

Alle Beiträge von Barbara Loop

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox