Fair-Fashion

Shoppen ohne schlechtes Gewissen

Text: Ina Witzel; Fotos: PR

e
f

Der Coole: Reformation

Reformation ist der Rockstar unter den nachhaltigen Onlineshops. Der lässige L.A.-Style mit Retro-Momenten ist der Look der Stunde und lässt Bloggerherzen höher schlagen. 

Die Weltenbummlerin: Zazi Vintage

Die Niederländerin Jeanne de Kroon begeistert nicht nur mit traumhaften Entwürfen, sondern ebenfalls mit einer tollen Idee, die hinter ihrem Label steckt. Zazi Vintage produziert nachhaltig und schafft dennoch Arbeitsplätze, um die Lebensbedingungen von Frauen in Entwicklungsländern zu verbessern.

Der Denim-Spezialist: Selfnation

Jeans, die wie angegossen passen, findet man leider viel zu selten. Auf Selfnation kann man sich in wenigen Minuten sein eigenes Modell massschneidern und personalisieren. Produziert wird in Deutschland und in der Schweiz!

Der Zeitlose: Almasanta

Als ich mich durch die Kategorie «New in» des spanischen Onlineshops Almasanta (z.Dt. heilige Seele) klickte, blieben mir vor allem die zeitlosen Basics im Kopf. Kuschelweiche Cashmere-Sweater, Jeans, die auch noch übernächste Saison getragen werden wollen, und Mäntel, die wir sicher nie wieder hergeben!

Die Sinnliche: Aikyou

Nachhaltige Unterwäsche klingt im ersten Moment ziemlich unsexy. Die Gründerinnen von Aikyou haben sich zum Ziel gemacht, genau das zu ändern. Die Teile sind speziell für kleine Brüste designt und fast zu schade, um nur unten drunter getragen zu werden.

Diese Brands und Onlineshops schaffen es endgültig, dem angestaubten Image von Öko-Mode ein Ende zu bereiten. Nachhaltig kann eben auch cool sein.

Im Alltag beschäftigen wir uns immer wieder mit Nachhaltigkeit. Wir essen bio, entscheiden uns lieber für Papier statt Plastiksack und kaufen Crèmes, die nicht an Tieren getestet wurden. Wo unsere Kleider herkommen und wie sie produziert werden, das wissen wir dann meistens aber doch nicht so genau. Klar, auch bei Marken und Onlineshops, die Transparenz und Nachhaltigkeit predigen, lässt sich der Weg der Kleidungsstücke für den Konsumenten schlussendlich nicht hundertprozentig nachverfolgen. Wir sind uns aber einig: Der Ansatz geht in die richtige Richtung! Immer mehr Labels versuchen immerhin, bestimmte Nachhaltigkeitskriterien zu erfüllen. Öko-Mode ist ein Begriff der Vergangenheit – heute ist es Fairfashion. Wir stellen Ihnen Shops und Brands vor, die beweisen, dass Ästhetik und Nachhaltigkeit sehr wohl Hand in Hand gehen.

Ina Witzel,
Modepraktikantin

Ina hat Modejournalismus in Berlin studiert. Sie hat einen Faible für die späten 70er und wühlt sich am liebsten durch die Vintage-Läden dieser Welt. Ihre Lieblingsmode aus dem Jetzt: Ganz klar, alles von dem französischen Designer ‘Jacquemus’.

Alle Beiträge von Ina Witzel

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox