Fashion Week

Street Style aus Mailand: Prints, Prints, Prints!

Text: Kerstin Hasse und Tiziana Rohrer; Fotos: Imaxtree

e
f

Cool und verspielt, mutig und frech – Street Style im angesagten Print-Look an der Fashion Week in Milano

Grossflächige Prints als Maxikleid: Dieser Look ist nicht spiessig, sondern modern

Ein Mantel mit Print verwandelt jedes langweilige Outfit in einen Eyecatcher

Diese beiden Looks machen Freude – hier werden wilde Prints mit unifarbenen Accessoires abgerundet und schöne Kontraste gesetzt

Die Königin der Prints – J.J. Martin, Gründerin der Marke La DoubleJ, in einer ihrer Kreationen

Einem schlichten Outfit Pep verleihen – zu Jeans reicht dieses Oberteil mit asiatischem Print aus, um einen spannenden Look zu kreieren

Blütenzauber von Kopf bis Fuss – dieser Einteiler hat dank seinem Schnitt auch einen sportlichen Twist

Ausgeschnitten aber doch hochgeschlossen, lang und kurz, dieses Styling spielt mit Gegensätzen

Ein plissierter Jupe mit Print wird in diesem Bild passend zu einem schlichten Oberteil getragen

Wild, wilder, Animalprints – bei diesem Look ist Fingerspitzengefühl gefragt. Das Schlangenprint-Ensemble ist schwierig zu kombinieren und kann geschmackslos wirken. Mit dem sportlichem Shirt darunter ist hier aber ein spannender Look gelungen

Das farbige Kleid mit Kragen erinnert dank tief sitzender Taille an die zwanziger Jahre und wird mit Heels zu einem eleganten Street-Style-Look

Pink ist eine der Trendfarben im Herbst. Dieses verspielte Kleid lässt jedes Romantikerherz höher schlagen

Der Leopardenprint wird mit weissen Schuhen zum coolen Trendsetter-Look

Schicht um Schicht – grafische Formen in sanften und femininen Farben. Hier war ein Profi am Werk, denn Mustermix will gelernt sein

Den Mutigen gehört die Welt – ohne die richtige Attitüde wirkt kein Outfit, das weiss auch diese Trendsetterin 

Plissiert und bunt – ein Look, der sowieso schon die Blicke auf sich zieht. Das Muster der Tasche gibt dem Look einen zusätzlich spannenden Akzent

 

 

Ein harmonischer Printmix, der aufgrund der ausgewählten Farben funktioniert

 

Unter diesem Gilet ist ein schlichtes Outfit angemessen, denn mit grossem Print und Federdetails wird für genug Aufmerksamkeit gesorgt

Blühende Aussichten: Durch die Rüschen wirkt das floral bedruckte Kleid noch femininer

So lieber nicht: Bei diesen beiden ist es offensichtlich, dass das Outfit einzig für die Street-Style-Fotografen in Szene gesetzt wird. Manchmal ist weniger einfach mehr

Auch in Mailand geben nicht nur die Looks auf den Laufstegen den Ton an, sondern auch die der Street-Style-Profis. Wilde Prints kombinieren heisst das Credo in Mailand – ein Trend, den wir gern mitmachen. 

Während der Fashion Weeks kann man sie in allen Modemetropolen beobachten, die Street-Style-Ikonen, die durch die Strassen flanieren. Mittlerweile sind die Fashion-Liebhaberinnen und -Liebhaber bekannt dafür, die schrillsten Teile zu schrägen Outfits zu kombinieren. Eine Strassenparade, die unsere Modechefin Daniella Gurtner zu Recht in unserem Trendheft als «angestrengt» bezeichnete. So verliert der Street Style leider an Coolness. Auffallen ist alles, was zählt. 

Ein Trend, den wir in Mailand entdeckten, fällt ebenfalls auf – allerdings auf eine weitaus lässigere Art und Weise. Wir sehen Prints, überall Prints! Mal floral, dann wieder animalisch, mal im Ethno-Look oder ganz grafisch: Die Prints kommen mit den verschiedensten Mustern und Farbpaletten daher. Aber Achtung, Fingerspitzengefühl ist gefragt: Der Trend sieht dann cool aus, wenn das richtige Mass an bunten Drucken eingesetzt wird. Kombinationen zwischen verschiedenen Mustern sind erlaubt, aber grundsätzlich wird ein Print-Keypiece ins Zentrum des Looks gesetzt. 

Wer Stil hat, weiss, dass weniger – wie so oft in der Mode – mehr ist. Wer übertreibt, packt Print auf Print auf Print auf Print. Die Wahrscheinlichkeit, es so vor eine Kameralinse zu schaffen, ist  vielleicht grösser – die Aussichten in der Rubrik «So bitte nicht» zu landen, aber ebenso. 

Kerstin Hasse

Die Online-Reporterin findet Menschen und ihre Geschichten spannend. Egal ob die Geschichte traurig oder schön, klein oder gross ist – sie erzählt sie gern.

Alle Beiträge von Kerstin Hasse

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox