Patchwork

DIY-Schlagjeans im Seventies-Look

Redaktion: Virginie Peny

e
f

Was Sie benötigen. 

Step 1

Die Beine werden der Seite entlang bis zum Knie aufgeschnitten. 

Die gewünschte untere Breite der Schlagjeans auf Papier bestimmen. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu weit wird.

Ein Beispiel: Die Knöchelöffnung der Jeans misst flach 15 cm. Die Breite der Flare-Jeans soll mindestens 25 cm betragen, mehr als 30 cm flach wäre zu viel. Das heisst, es werden mindestens 5 cm auf jeder Seite hinzugefügt.

Step 2

Die nötige Jeanslänge vorbereiten: Mal längere, mal kürzere Stücke schneiden. Diese dann dreieckig an der linken sowie an der rechten Seite des Beins platzieren, um den Schlagschnitt zu formen. Jedes Dreieck soll symmetrisch sein (2x 2 gleiche Stücke).

Step 3

Die Jeans umdrehen.

Step 4

Jedes Stück sorgfältig annähen – von rechts nach links.

Step 5

Gern nachträglich noch Steppnähte anbringen. Auch mit der Länge spielen und ein Band etwas länger lassen. Es darf unregelmässig sein.

Vermeiden würde ich Material-Mix, wie mit Spitze oder Stoffmustern. Vertrauen Sie dem Denim-Patchwork! 

Step 6

Zum Schluss mit einer Feile den Destroyed-Effekt einarbeiten. Die Innenseite kann mit einem anderen feinen Stoff abgedeckt werden, um die Nähte zu verstecken.

Und schon haben Sie ganz einfach ein neues Paar trendige Jeans im Schrank.

Unsere DIY-Fachfrau Virginie Peny zeigt Ihnen, wie man aus alten Skinny-Jeans trendige Schlaghosen zaubern kann.

Adieu Skinny, diese Saison tragen wir Jeans mit Flare, die sogenannten Schlagjeans. Oben schmal, unten weit, ob hellblau, dunkelblau oder weiss – Flare-Jeans gibt es in verschiedenen Variationen und versprechen ein Revival der Siebziger.

Mit ihrem weiten Schlag passen Schlagjeans hervorragend zu mittelhohen Boots. Ich kombiniere dazu eine kleine Clutch und eine lässige Bluse, oder einfach ein T-Shirt. Und ja, als Fan des Labels Vetements habe ich mich von ihrem Patchwork-Stil inspirieren lassen.

Bevor Sie sich auf die Suche nach dem perfekten Modell machen, können Sie auch ein eigenes aus einer alten Jeans kreieren. Denn eine Skinny- zur Flare-Jeans umzuändern ist möglich! In der Galerie zeigen wir, wie es geht. 

Sie brauchen:

  • Eine Skinny-Jeans 
  • Jeansreste in verschiedenen Farben
  • Schere, Nadel, Faden, Nähmaschine

Budget:

Solange es Reste sind, kostet es nichts!

Zeit:

Etwa 2,5 Stunden

Virginie Peny

DIY ist für die gebürtige Französin Virginie Peny schon längst kein Trend mehr, sondern eine Lebensart. Auf ihrem Blog Virginiepeny.com teilt sie persönliche Outfits, selbstgemachte Projekte sowie Ideen für den Alltag.

Alle Beiträge von Virginie Peny

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox