Nichts wie weg!

Zehn alternative Städtetrips in Europa

Es muss nicht immer Paris oder London sein: Wir stellen Ihnen zehn alternative Städte in Europa vor, die besonders viel zu bieten haben – und perfekt geeignet sind für Ihren nächsten Citytrip ans südliche Meer oder in den Norden.

e
f

Krakau

Krakau steht häufig im Schatten Warschaus, jedoch zu Unrecht: Die Hauptstadt Kleinpolens wurde im 2.Weltkrieg nicht zerstört und besitzt dadurch ein wunderschönes Stadtbild mit Bauten von der Romantik bis zum Jugenstil und vielen gotischen Denkmälern. Für viele Polen ist sie die schönste Stadt des Landes. Der Altstadtkern ist von einer Mauer und einem Park umgeben. Die Stadt lockt mit geschäftigen Märkten und einem grossen kulturellen Angebot.

Bari

Bari ist die Hauptstadt der Region Apulien in Italien und ein toller Mix aus südländischem Hafenstadtflair und Universitätsstadt. Neben der Basilica di San Nicola gehören auch die Museen und Theater der Stadt zu den kulturellen Highlights. Nicht zu vergessen die traumhaften Strände an der Adria! Durch den ganz in der Nähe gelegenen Flughafen ist Bari auch bestens für einen kürzeren Trip geeignet.

Antibes

Antibes ist eine der ältesten Städte an der Côte d'Azur in Frankreich, aber nicht so stark von Touristen überlaufen wie seine berühmte Nachbarin, Cannes. Ob Sie sich an der Strandpromenade oder im Picasso-Museum die Zeit vertreiben, die Stadt ist ein Mix aus Trubel und Erholung und umgeben von herrlicher Natur – wild wachsende Mimosen, Palmen und Felsen im Meer machen Ihren Citytrip zum Sommererlebnis. Während eines Spaziergangs im «Jardin Thuret», einem Garten des Schweizer Botanikers Gustave Thuret, können Sie entspannen.

Córdoba

In Córdoba in Andalusien treffen viele kulturelle Einflüsse aufeinander, weshalb sie auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die einst iberisch besiedelte Stadt wurde sowohl durch die Römer wie durch die Westgoten, die Mauren und Araber erobert. Die abwechslungsreiche Kultur spiegelt sich auch in vielen Volksfesten wider. Rund um die Mezquita, Moschee und Wahrzeichen der Stadt, können Sie gemütlich durch das Wirrwarr an Gassen und Plätzen schlendern. 

Gent

Gent liegt in Ostflandern, Belgien, und lebt vom Kontrast einer modernen Kulturstadt mit ausgeprägtem Nachtleben, gemixt mit historischem Stadtbild. Die zahlreichen Strassencafés rund um den mittelalterlichen Hafen im Zentrum von Gent laden zum Verweilen ein. Die Stadt wird wegen der vielen Zierblumen, Blumenmärkte und Blumenschauen auch Blumenstadt genannt. Am Abend ist Gent durch die Beleuchtung der vielen historischen Bauwerke ebenfalls sehr sehenswert!

Pula

Pula ist die grösste und älteste Stadt der Halbinsel Istrien in Kroatien und das kulturelle Zentrum der Region. Römische Überbleibsel, wie das riesige Amphitheater (das sechstgrösste weltweit!), die vielen kleinen Badebuchten und die kroatischen Leckereien auf den Terrassen der Restaurants und Cafés versprechen einen spannenden Mix für Ihren Citytrip. In den Sommermonaten sorgen ausserdem viele kulturelle Veranstaltungen und Konzerte für Abwechslung!

Linz

Das Stadtbild der drittgrössten Stadt Österreichs ist besonders durch die charakteristischen Fachwerkhäuser geprägt. Ausserdem spürt man durch die vielen Lokale, Kneipen und Kaffeehäuser das typische gemütliche österreichische Flair. Auch Natur gibt es nicht zu wenig: Die Stadt liegt an der Donau und ist sehr begrünt – ideal für eine Schifffahrt oder einen Besuch im grossen Botanischen Garten. 

Piran

Piran liegt im äussersten Südwesten Sloweniens und ist vom Adriatischen Meer umgeben. Von der alten Stadtmauer hat man einen unglaublichen Ausblick. Die venezianische Architektur macht die weitläufige Altstadt zu etwas Besonderem, der malerische Hafen mit angrenzenden historischen Tartiniplatz versprüht südländisches Flair. Das kleine Städtchen ist ideal für sonnenhungrige Geniesser, die kein Rambazamba wollen. 

Bergen

Im Norden lockt die zweitgrösste Stadt Norwegens. Bergen besitzt herrlichen Kleinstadtcharme, die Häuschen sind in die Natur eingebettet und erstrecken sich von den Bergen bis zum Meer. Das Hanseviertel Bryggen mit seinen Holzhäusern gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bergen gilt auch als Tor zu den nahliegenden Fijorden. Die Stadt ist durch die vielen Studierenden lebhaft und mit vielen kulturellen Traditionen und Events ein pulsierendes Reiseziel. 

Bremen

Alle kennen die Bremer Stadtmusikanten, kaum jemand kennt Bremen: Doch neben dem wohl bekanntesten Wahrzeichen der Stadt gibt es viele Gründe, einmal in den Norden Deutschlands zu fahren. Beeindruckende Gebäude wie das Bremer Ratshaus, den umtriebigen Marktplatz und den Schnoor, ein mittelalterliches Gängeviertel, machen die Stadt ideal zum Flanieren. Bei einem verlängerten Wochenende liegt auch noch ein Ausflug an die nah gelegene Nordseeküste drin!

Menschen sind Gewohnheitstiere. Das mag in gewisser Hinsicht ganz hilfreich sein, wenn man sich in seiner Alltagsroutine zurechtfinden muss. In anderer Hinsicht – beispielsweise beim Reisen – ist Gewohnheit fehl am Platz, ja geradezu ein Widerspruch. Man reist schliesslich in fremde Länder und Städte, um Neues zu entdecken – und ertappt sich dann doch dabei, wie man für das nächste verlängerte Wochenende wieder nach London reist (und womöglich gar denselben Airbnb-Host anschreibt).

Wir haben deshalb für Sie zehn Städte in Europa herausgesucht, die einem bei der Planung eines Citytrips garantiert nicht als Erstes in den Sinn kommen, aber unbedingt einen Besuch wert sind. Klicken Sie sich durch die Galerie, und entdecken Sie die wenig beachteten Städtejuwelen!

 

Redaktion: Viviane Stadelmann; Fotos: iStock

Viviane Stadelmann

Die stellvertretende Online-Leiterin liebt die grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Welt. Sie schreibt besonders gern über Mode, Literatur und Kunst und schwärmt für Schwarzweissfotografie aus vergangenen Zeiten.

Alle Beiträge von Viviane Stadelmann

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox