Nachwuchstalent

16-Jähriger gewinnt Fotowettbewerb von annabelle und Lumas

Der 16-jährige Rafael Graf aus dem basellandschaftlichen Binningen gewinnt den Fotowettbewerb von annabelle und der Editionsgalerie Lumas. Sein Gewinnerbild und andere Werke der Nominierten sind vom 14. bis 27. Oktober 2016 in der Galerie Lumas in Zürich ausgestellt. Klicken Sie durch die Shortlist der besten Wettbewerbseinsendungen in unserer Bildstrecke.

e
f

Gewinnerfoto von Rafael Graf

Mein Ziel war eigentlich zu einem Wasserfall auf dem Berner Oberland zu wandern. Deshalb sind wir sehr früh aufgestanden und losgefahren. Als wir am Brienzersee vorbeigefahren sind, müssten wir unbedingt anhalten, denn er sah unglaublich schön aus. Dieses Foto entstand direkt nachdem ich ausgestiegen und zum Ufer gegangen bin.

Rafael Graf, Gewinner annabelle x Lumas Fotowettbewerb

«Auf Instagram setze ich bewusst einen Fokus» 

Jan Priess

Ich habe einen Zeitraffer in NY in Richtung Süden von Manhattan aufgenommen. Dieser hat im beginnenden Sonnenuntergang gestartet und bei Nacht geendet. Im Anschluss wollte ich herausfinden, wie wohl ein Bild aussieht, welches beide Situationen, Tag und Nacht, auf einem Foto vereint. Es hat etwas Arbeit gekostet aus 20 Bilder aus der Tag/Nacht-Timelapse-Sequenz-Einzelbilder auszuwählen und diese so ineinander zu überblenden, dass eine surreale Magritte-artige Situation entsteht, die so niemals gleichzeitig auf einem Bild zu sehen ist.

Daniel Infanger

Dieses Bild ist während eines «artist in residence»-Projekts entstanden, bei dem ich vom Hotel Nira Alpina in Silvaplana Surleji eingeladen wurde. 

David Biedert

«Summer Vibes in Zurich» – Das Seebad Enge in Zürich wird in praktisch jedem City-Guide erwähnt und ist in den Sommermonaten einer der beliebtesten Orte am See. Man kennt dabei vor allem die atemberaubende Sicht über den See bis hin zu den Alpen. Das Bild entstand an einem der ersten warmen Tage im Monat Mai; aus rund 10 Metern Höhe und mit einer Drohne aufgenommen bietet es eine Sicht auf das Floss und den Zürichsee von oben, die den Betrachter überraschen soll. Die Umsetzung der Bildkomposition zeigt, wie erfrischend ein Perspektivenwechsel sein kann und soll Lust auf den bevorstehenden Sommer machen.

Walter Dürst

Wenn die Sterne kreisen: Das Bild, das die Kirche «hinter den Eggen» zeigt, wurde im Sertig bei Davos aufgenommen. Durch eine spezielle Bearbeitung sind die spiralförmigen Startrails entstanden.

Nicole Regina Hunziker

Eine Traumaussicht um aufzuwachen. Dieses Foto enthält zwei Teile. Mein Hintergrundbild, welches ich vor zwei Jahren am Riffelsee in Zermatt aufgenommen habe, und im Vordergrund die Schwester einer guten Freundin, die ich aus einem Porträt ins Originalbild eingefügt habe.

 Thomas Lemmler

«Vamos a la playa» (Stadtstrand Barcelona) – Ich fotografiere immer wieder «en passant» Nebenschauplätze des Alltäglichen, ob Freizeit, Verkehr, alte Hotels ... Hier war ich in Barcelona am Strand unterwegs. Ein Nebenschauplatz, der zur echten Bühne der Selbstdarstellung werden kann. Ich hatte Glück und fand dieses plakative Motiv. Die Sonnenbadenden machen ganz bewusst etwas, man verwendet neue Sportgeräte, man ist nicht einfach nur, sondern man gestaltet unentwegt sein Dasein im Hier und Jetzt. Überall Aktivität. Am ganzen Strand wird gejoggt, Beachvolleyball gespielt und die Figur besonders cool in Form gebracht. 

Eva Nussbaumer

«Sektion Neotropis – Bluebird» – In Zürich fährt das Tram Nummer 6 in Richtung Zoo. Wenn man bei der Haltestelle Universitätsspital/ETH aussteigt, ist es nicht weit zum zoologischen Museum. Die zwei Orte in der Stadt Zürich, an denen man exotische Tiere beobachten und anschauen kann, stehen also in verkehrstechnisch enger Verbindung zueinander. Beides sind künstliche Mikrokosmen. Es sind zum Teil dieselben Tiere zu sehen. Was die beiden Orte grundsätzlich voneinander unterscheidet, ist der Daseinszustand der Tiere. Das zoologische Museum ist die B-Seite des Zoos. Mein Bild habe ich durch mehrere Vitrinengläser hindurch aufgenommen. Die kahle Ausstellungsrückwand bewirkt, dass die Tiere im luftleeren Raum zu schweben scheinen. Das Bild wirkt wie eine wissenschaftliche Zeichnung, ein Tableau. Meine Absicht ist es, die Grenze zwischen Fotografie und grafischer Darstellung zu verwischen. 

Sven Germann

Das Porträt von José dos Santos Silva ist in einem kleinen, vergessenen Dorf in Zentralportugal namens Melo entstanden. José arbeitete zu Zeiten der Diktatur als Schmuggler zwischen Portugal und Spanien, um leben zu können. Sein Gesicht, seine Hände und seine Ausstrahlung erzählen aus dieser Zeit. Wäre er erwischt worden, wäre sein Name, wie auch er selbst wohl für immer vergessen worden. Heute lebt er ein sehr einfaches, spartanisches Leben. Mit diesem Bild, welches Teil einer grösseren Porträtserie der Menschen im Dorf ist, hoffe ich ihn von der «B-Side» in die Gegenwart zu bringen. 

Im Frühling lancierten annabelle und die Kunstgalerie Lumas gemeinsam einen Fotowettbewerb zum Thema «B-Sides». Die Jury, bestehend aus dem Kuratorenteam von Lumas sowie der annabelle-Redaktion, hat aus den 236 eingereichten Arbeiten den Sieger gekürt: Rafael Graf. Der 16-Jährige war der jüngste Teilnehmer und hat mit seinem Bild des Brienzersees sogar Profifotografen in den Schatten gestellt.

Das Nachwuchstalent fotografiert seit mehreren Jahren leidenschaftlich. «Bewusst oder unbewusst möchte ich die Kraft der Natur zeigen und wie schön die Schweiz sein kann. Und ich mag es, wenn die Bilder dramatisch sind. Schönwetterfotografie finde ich langweilig», so Rafael Graf. Seine Bilder veröffentlicht er auf der Social Media-Plattform Instagram. Nun ist sein Siegerbild vom 14. Bis 27. Oktober in der Galerie Lumas in Zürich ausgestellt. Ergänzt wird die Ausstellung durch Bilder anderer Wettbewerbsteilnehmer.

Neben dem Gewinnerbild konnten sich aber auch die anderen Werke sehen lassen, die annabelle und Lumas zu bewerten hatte. In der Galerie zeigen wir Ihnen den Sieger und die acht besten Bilder, die es in die engere Auswahl geschafft haben. 

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox