Bundesrat

  1. Fünf Gründe, warum eine Lohnanalyse schon längst eingeführt sein sollte

    Meinung Der Ständerat hat die Gesetzesvorlage zu Lohngleichheits-Analysen an die Kommission zurückgewiesen, damit bessere Vorschläge ausgearbeitet werden können. Dies ist beschämend.
  2. Regieren geht auch schwanger

    Neuseeland als Vorbild Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger und wird auch als Mutter Staatschefin bleiben. Wäre das auch in der Schweiz denkbar? Acht Anregungen für eine fortschrittliche Staatsführung.
  3. «Auch ich wurde schon diskriminiert»

    Simonetta Sommaruga Bundesrätin Simonetta Sommaruga kämpft seit Jahren für die Rechte der Frauen. Dabei setzt die frühere Konsumentenschützerin auf die Politik der leisen Töne. Obwohl sie manchmal am liebsten auf den Tisch hauen möchte, wie sie im Interview erzählt. Zudem: Was kann die Bundesrätin anderen Schweizer Macherinnen mit auf den Weg geben? Sehen Sie ihre Tipps in der exklusiven Videobotschaft.
  4. Kein Feiertag für Väter

    Meine Meinung Carolina Müller-Möhl fragt sich: Was ist uns die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wert? 
  5. Wo sind die Bundesrätinnen?

    Meinung Unser neuer Bundesrat heisst Ignazio Cassis. Damit bleibt es bei fünf Männern und zwei Frauen in der Regierung. annabelle-Autorin Kerstin Hasse erwartet, dass die Geschlechterbilanz im nächsten Jahr ausgeglichen wird. Ihre Forderung: Parteien müssen ihre Politikerinnen in Position bringen. Und zwar jetzt.
  6. Bundesrat hält an Frauenquote fest

    Politik Im neuen Aktienrecht soll eine Frauenquote von 30 bzw. 20 Prozent verankert werden. Dies fordert der Bundesrat. Simonetta Sommaruga hat damit geschafft, was viele für unmöglich hielten. 
  7. Neuer Anlauf gegen die Heiratsstrafe

    CVP-Initiative Im Februar hat die Schweizer Bevölkerung die Abschaffung der sogenannten Heiratsstrafe abgelehnt. Die Initiantin CVP bleibt aber dran. Wir zeigen den aktuellen Stand. 
  8. Micheline Calmy-Rey: Begegnung mit der einstigen Bundesrätin

    Micheline Calmy-Rey Ich bin keine Macherin mehr, sagt die einstige Bundesrätin. Was nicht heisst, dass sie nichts mehr tut. Sie lehrt und hat ein Buch über ihre Zeit als Aussenministerin geschrieben.