Lustvoller Monat

  1. Postkarte vom Uetliberg

    Im grünen Bereich

    Bäume haben Sex – oder zumindest so ähnlich: Ein lustvoller Ausflug auf den Zürcher Uetliberg.

  2. Liebe nach dem Lustprinzip

    Polygame Beziehung

    Liebe, Vertrauen und eine offene Beziehung. Geht das? Ja, sagen Mira und Daniel, die seit drei Jahren die polygame Liebe leben.

  3. Fessle mich doch endlich, Schatz

    Lustvoller Monat

    Überwältigt zu werden – eine der häufigsten erotischen Fantasien von Frauen. Spätestens seit «Fifty Shades of Grey» ist das kein Geheimnis mehr. Doch wie passt das mit Feminismus zusammen? Es geht Hand in Hand, findet annabelle-Redaktorin Helene Aecherli. Sich hingeben zu können, ist ein Ausdruck wahrer Emanzipation.

  4. Wohnlieblinge im April

  5. 5 superheisse Sextoys

    Lustvoller Monat

    Welche Sexspielzeuge finden Frauen besonders heiss? Diese Frage hat annabelle-Reportagen-Praktikantin Leandra Nef Schweizer Onlineshops gestellt, die Sextoys verkaufen. Hier präsentiert sie die Resultate.

  6. Sapiosexuell: Auf diese Intelligenz stehen wir!

    Lustvoller Monat

    Die annabelle-Redaktion hat sich mit dem Thema Sapiosexualität auseinandergesetzt und zeigt Ihnen, wer wen und weshalb auf intellektueller Ebene anziehend findet.

  7. Wenn die Liebe einfach aufhört

    Lustvoller Monat

    Wenn sich die Liebe davonschleicht, bleibt bestenfalls die Freundschaft. Online-Redaktorin Silvia Princigalli findet, dass Ex-Partner nicht komplett aus dem Leben verschwinden müssen und manchmal besser in eine andere Rolle passen.

  8. Was passiert mit unseren Hormonen, wenn wir uns verlieben?

    Lustvoller Monat

    Harvard-Professorin Jacqueline Olds erklärt, woher die Schmetterlinge im Bauch wirklich kommen.

  9. Verhütungs-App statt Pille

    Lustvoller Monat

    Die App Natural Cycles wurde als erste Verhütungs-App vom deutschen TÜV zertifiziert. Warum sie aber nicht für jede Frau geeignet ist, erklärte uns die Entwicklerin gleich selbst.

  10. Der beste Weg zum O

    Lustvoller Monat

    annabelle-Redaktorin Helene Aecherli fragt sich: Warum dreht sich beim Sex alles um den Akt? In Zeiten der Pussyhat-Proteste eigentlich viel zu phallozentrisch. Zeit also, das Vorspiel zum Hauptspiel zu erklären. Ist zudem sehr viel orgasmusfreundlicher.