Meine Meinung

annabelle-Reminder: Neues aus Meine Meinung

  1. Ein Oscar für Chancengleichheit

    Meine Meinung

    Weil dieses Jahr alle Oscaranwärter weiss sind, hält sich die Rassismusdebatte derzeit hartnäckig in den Medien. Was ist dran an den Vorwürfen? annabelle-Praktikantin Jennifer Bosshard hat sich Gedanken gemacht.

  2. Was bleibt vom Super Bowl zurück?

    Meine Meinung

    Der Anstoss zum Umdenken kann von überall her kommen, findet annabelle Junior Online Editor Miriam Suter. Auch von einem Youtube-Video.

  3. Menschliche Dummheit

    Meine Meinung

    Gülsha Adilji über Leute, die sich abends nicht abschminken, Antibiotika-Crevetten kaufen und Kuhmilch trinken.

  4. Mut zur Peinlichkeit

    Meine Meinung

    Wirtschaftsprofessorin Monika Bütler über Peinliches im Alltag – und warum das Schräge manchmal eben genau das Richtige ist.

  5. Meine Meinung: Mein Bett gehört mir

    Claudia Senn

    Claudia Senn ist annabelle-Redaktorin. Für gemeinsame Nickerchen am Tag ist sie durchaus zu haben. Ansonsten plädiert sie jedoch für getrennte Schlafzimmer.

  6. Meine Meinung: Gutmenschen sind dringend gesucht

    Meinung

    annabelle-Autorin Carolina Müller-Möhl fordert mehr Nächstenliebe und engagiertere Politiker.

  7. Meine Meinung: Der Frauenanteil im neuen Nationalrat

    Meine Meinung

    Die Berner Politologin Regula Stämpfli kann die Euphorie der Medien nicht teilen. Diese jubelten nach den Wahlen über den hohen Frauenanteil im neuen Nationalrat.

  8. Meine Meinung: Der Wunsch nach mehr Willkommenskultur

    Heft 20/15

    annabelle-Redaktorin Barbara Achermann hat beim Lesen unserer Flüchtlingsreportage «Das Dorf der Hoffnung» Win-Win-Potenzial für Schweizer Randregionen entdeckt.

  9. Meine Meinung: Okay Kids, hier trennen sich unsere Wege

    Meinung

    Bisher hatte annabelle-Autorin Sibylle Berg damit nicht rechnen müssen, aber jetzt steht sie vor ihm: Dem Generationengraben.

  10. Meine Meinung: Bei den Kinderkrippen wirds zu kompliziert

    Meinung

    annabelle-Autorin Carolina Müller-Möhl fordert weniger Vorschriften in der Kinderbetreuung. Damit würde das Angebot besser und günstiger.