Wurzelgemüse

  1. Fünf Rezepte aus der Gemüseküche

    Back to the Roots

    Rüeblisuppe und Randensalat sind gut und recht, aber Wurzelgemüse hat viel mehr zu bieten: Wenig bekannte Sorten und ungewohnte Kombinationen eröffnen ganz neue kulinarische Dimensionen.

  2. Stachys mit Lauch und Ziegenfrischkäse auf Randen

    Wurzelgemüse

    Wunderliche Wurzel: Stachys sind die Aliens unter den Wurzelgemüsen. Ursprünglich aus China stammend, sind die seltsamen Knollen heute auch auf unseren Wochenmärkten zu finden. Eine lohnende Entdeckung.

  3. Rezept: Geschmorte Rüebli mit Lammkoteletts

    Knollengemüse

    Den intensivsten Geschmack entfalten Rüebli, wenn sie ganz langsam geschmort werden. Ihr Kraut wird nicht etwa weggeworfen, sondern zu einem feinen Pesto verarbeitet, das zu Rüebli und gebratenen Lammkoteletts serviert wird.

  4. Chips-Rezept mit Randen und Rauchsalz

    hausgemacht

    Die schönsten und besten Chips sind hausgemacht aus bunten Kartoffeln und Randen, hier gewürzt mit geräuchertem Meersalz.

  5. Gemüse zum Dessert: Rüebli-Randen-Cake

    Wurzelgemüse

    Ein von Marianne Kaltenbach inspiriertes Rüeblikuchen-Rezept trifft auf die Toppingkultur von US-Desserts – sündhaft gut!

  6. BBQ-Rezept: Gebackene Randen mit Feigen und Burrata

    Vegetarisch

    Aus den rauchigen Randen entsteht mit den ersten Feigen und crèmiger Burrata ein wunderbares vegetarisches BBQ-Gericht.