Zermatt

  1. Hüttengaudi

    Fab Five Verschneite Wintertage verbringt man am Besten in gemütlichen Berghütten. Diese fünf Bijoux lohnen sich besonders.
  2. Hier können Sie die Seele baumeln lassen

    Wellnesstipps In der Sauna schwitzen oder auf der Massageliege entspannen – besonders vor den Ferien steigt das Bedürfnis nach Wellness und Erholung. Wir stellen Ihnen die schönsten Orte zum Relaxen vor.
  3. Die schönsten Skigebiete der Schweiz

    Fab Five Wir präsentieren Ihnen fünf Wintersportorte, die uns nicht nur mit einem breiten Pistenangebot überzeugen, sondern auch mit Kulinarik und rustikal-gemütlicher Atmosphäre.
  4. Zermatt Unplugged Kaufleuten: Akkustisches Festivalerlebnis in Zürich

    Zermatt Unplugged Kaufleuten Das Zürcher Kaufleuten lädt vom 22. bis 24. Oktober mit einem hochkarätigen Line-Up zur ersten Edition des Zermatt Unplugged Festivals in Zürich ein. Gewinnen Sie 2x2 Kombi-Tickets.
  5. Übernachtung: Hörnlihütte in Zermatt VS

    Hörnlihütte Die Ruhe vor dem Gipfelsturm: Mit Bett, Dusche und Wi-Fi bietet die Hörnlihütte in Zermatt Komfort vor dem Matterhorn-Steigen.
  6. Hotel-Tipp: Cervo Mountain Boutique Resort in Zermatt

    Erholung 3 Tage Erholung im Cervo Resort in Zermatt. Bettina Roth, Assistentin der Chefredaktion, planschte im Whirlpool und ass Pommes – mit Trüffelöl.
  7. Brillenmanufaktur Mykita in Zermatt

    Heft 05/14 Nachdem sich das Berliner Label Mykita bereits in verschiedenen Grossstädten rund um den Globus ausgebreitet hat, war es an der Zeit in der Bergwelt Wurzeln zu schlagen. Der Brillenhersteller steht nun auch für Pistenkönige an Ort und Stelle zur Verfügung.
  8. Postkarte vom Matterhorn: Berg der Berge

    Reise-Reportage Seine Majestät das Matterhorn ist schöner als auf der Toblerone-Packung.
  9. Hausberg: So wohnt Heinz Julen in Zermatt

    Heinz Julen Wenn der Zermatter Künstler und Architekt Heinz Julen seine Ruhe will, steigt er hinauf in sein Minihaus auf 2100 Metern.
  10. Potz Matterhorn: Ferien in Zermatt

    Zermatt Die Mutter saust sonst die Pisten in Zürs hinunter, der Sohn boarded in Flims – doch der Magie des Matterhorns sind am Ende beide erlegen. Auch, weil Zermatt es einem nicht so leicht macht wie andere Skiorte. Und das geht schon bei der Anreise los …