Video-Tutorials

Drei Kränze für DIY-Einsteigerinnen

Redaktion: Tiziana Rohrer; Fotos & Videos: Tiziana Rohrer

e
f

Wir haben nicht nur ein Kränzlein für Sie gewunden, sondern gleich drei. In den Videos zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie es geht.

Ob oppulent oder zurückhaltend: In diesem Jahr machen Sie die Kränze selbst!

Was Sie dafür brauchen, finden Sie in der Natur und im Bastelbedarf.

Advent, Advent ... Ob opulent oder minimalistisch – in unserem DIY-Video zeigen wir Ihnen drei Kranzlieblinge und erklären, wie Sie diese selbst machen können.

Wir haben für Sie gebastelt: Drei Kränze, die sogar Neulinge im Kranzbinden gut schaffen sollten. Unsere Auswahl für Sie: ein klassischer Adventskranz, ein Expemplar mit Tannzapfen und eine Last-Minute-Variante. 

Der klassische Adventskranz

Zeitaufwand ca. 50 Minuten
Das brauchen Sie:

  • Strohring, ca. 35 cm Durchmesser
  • Gartenschere
  • grünen Bindedraht
  • zugeschnittene Äste der Nordmanntanne (ca. 10 bis 15 cm)
  • Heissklebpistole
  • Deko
     

 

So wirds gemacht: 

1. Strohring ca. 20 Minuten in ein Wasserbad legen, damit das Tannengrün später länger frisch bleibt. Wärenddessen können Sie die Zweige auf eine Länge von 10 bis 15 cm zuschneiden. Am besten eignen sich Äste der Nordmanntanne, da sie buschig sind und eine kräftige Farbe haben. 

2. Befestigen Sie den Bindedraht am Strohkranz, und achten Sie darauf, dass der Draht von innen nach aussen gebunden werden kann. Die ersten Zweige dürfen etwas länger sein, damit Start- und Endpunkt des Kranzes nicht sichtbar sind. 

3. Jetzt gehts ans Binden: Platzieren Sie die Zweige, und ziehen Sie den Draht straff über den unteren Teil des Zweigs. Achten Sie beim Binden darauf, dass im Innern des Kranzes das Stroh nicht mehr sichtbar ist – es lohnt sich, den Kranz immer wieder anzuheben und zu prüfen. 

4. Nach dieser Geduldsübung kommt jetzt der schwierigste Teil – das Verschliessen des Kranzes. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn die Äste am Startpunkt dürfen nicht unter den Draht geraten. Lassen Sie sich Zeit! Haben Sie einen schönen Übergang geschafft, müssen Sie nun den Draht gut befestigen. Das gelingt am besten, wenn Sie das Drahtende auf der Kranzinnenseite um ein anderes Stück Draht wickeln und unter den Zweigen verstecken. 

5. Nun kann der Kranz mit getrockneten Früchten oder Bastelmaterial und einer Heissklebpistole verziert werden. 

Der Tannenzapfenkranz

Zeitaufwand ca. 40 Minuten
Das brauchen Sie:

  • Strohkranz
  • Gertenschere
  • Heissklebpistole
  • Verschiedene Tannzapfen (Fichten-, Kiefer- und Lärchenzapfen) 
  • Moos
  • Deko

 

So wirds gemacht: 

1. Bevor Sie loslegen, sorgen Sie dafür, dass die Heissklebpistole heiss genug ist. Nebenbei können Sie die Fichtenzapfen zuschneiden: Anfang und Ende werden flach geschnitten, um eine optimale Passform zu erhalten. Achten Sie zudem darauf, in welche Richtung sich der Zapfen beigt und kleben Sie ihn dann der Form entsprechend und mit genügend Kleber an den Kranz. Hier ist Geduld gefragt, denn der Kleber braucht etwas Zeit zum Trocknen.

2. Sobald der äussere Ring vollständig beklebt ist, wird der innere Teil ebenso mit Fichtenzapfen bedeckt. Direkt auf den äusseren Fichtenzapfenrand werden kleinere Kieferzapfen geklebt. An der höchsten Stelle des Strohkranzes werden die grösseren Kieferzapfen angebracht. Abstände und grössere Lücken werden mit passenden Zapfen gefüllt.

3. Sämtliche Zwischenräume, an denen der Kranzring noch sichtbar ist, werden mit Moos aufgefüllt. Damit der Zapfenkranz schön voll aussieht, können Sie jetzt die kleinen Lärchenzapfen aufkleben. Bringen Sie die kleinen Zapfen nach Belieben an, und lassen Sie den Kranz gut trocknen. 

Der Last-Minute-Kranz

Zeitaufwand ca. 15 Minuten
Das brauchen Sie:

  • Styroporkranz
  • Band nach Wahl
  • Stecknadel
  • Heissklebpistole
  • Bindedraht
  • Tujazweige
  • Mistelzweig
  • Deko

 

So wirds gemacht: 

1. Das Band wird mit einer Stecknadel am Styroporkranz befestigt. Bei diesem Schritt ist es wichtig, gleichmässig zu arbeiten: Umwickeln Sie den Kranz, und achten Sie darauf, dass er komplett bedeckt ist. 

2. Nehmen Sie den Bindedraht, und befestigen Sie ihn an gewünschter Position. Der Draht sollte von innen nach aussen gebunden werden können. 

3. Jetzt können Sie Tujaäste und Mistelzweige der Kranzform entlang befestigen. Benutzen Sie genügend Grünzeug, um einen Farbakzent zu setzen. 

4. Bereits am Ende angelangt, können Sie jetzt mit der Heissklebpistole eine selbst gebastelte oder gekaufte Masche direkt auf das Gebundene kleben. 

Tiziana Rohrer

Die Online-Praktikantin liebt es, Geschichten aus aller Welt zu entdecken. Ihre grösste Leidenschaft ist jedoch die Welt der Mode: Von Kostümhistorik bis zu den aktuellen Defilées beobachtet sie den Markt genau.

Alle Beiträge von Tiziana Rohrer

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox