Wohnaccesoires

Wohntrend: White House

Redaktion: Connie Hüsser; Fotos: Cerith Wyn Evans, Ausstellungsansicht White Cube Gallery, London, 2015. Courtesy der Künstler und White Cube Gallery, London/Hong Kong (1)

e
f

Teppich Pool Rug aus ungefärbter kanadischer Wolle, rund 2000 Franken von Grain Design, diverse Farben und Grössen

Karaffe Deuce, rund 78 Franken von Earnest Studio und Emilie Pallard für Umbra Shift

Stuhl Connesso von Caroline Eriksson, Prototyp, Preis auf Anfrage

Hängeleuchte Neon von Fien Muller und Hannes van Severen für Mullervanseveren bei Gallery Valerie Traan, Preis auf Anfrage

Trinkgläser Rien aus Borosilikatglas, stapelbar, von Christian Metzner für New Tendency je ab 20 Franken bei Grimsel

Keramik-Bonbonnieren aus der White-Serie je ab rund 70 Franken von Uh la la Ceramics

Porzellanfigur Bustelli Twisted von Wim Delvoye für Porzellan Manufaktur Nymphenburg, Preis auf Anfrage, auch bemalt

Kommode Cetonia von Alessandro Mendini für Zanotta, Preis auf Anfrage

Tisch Slon Large Dining von Ana Kraš, rund 8500 Franken bei Matter Made

Springfeder Slinky aus Stahl von Richard James 33 Franken bei Manufactum

Sofa Agra von David Lopez Quincoces für Living Divani, rund 4000 Franken bei Mox

Stehleuchte und Lichtskulptur Chaos von Tom Strala für Strala, limitierte Edition, Preis auf Anfrage

Licht, leicht, linear – und Weiss in allen Varianten: Hier ist der Winter eingezogen.

Die Inspiration

Grossartiges Lichtspektakel: Der britische Künstler Cerith Wyn Evans hat für seine Ausstellung in Zürich eine neue, von der Decke herabhängende Leuchtstoffröhren-Installation konzipiert.

– 9. Februar bis 7. Mai, Museum Haus Konstruktiv, Zürich; hauskonstruktiv.ch

Komplexe Konzeptkunst von Cerith Wyn Evans, hier gezeigt 2015 in London

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox