Haartrends

5 Sommer-Hairstyles, die wir uns von den Stars abschauen

Text: Corinne Raas; Foto: Instagram

Ob ein geflochtener Zopf à la Kylie Jenner, ein lockerer Dutt oder knallige Haaraccessoires – wir zeigen Ihnen fünf tolle Frisurentrends, mit denen die Sommerhitze ein bisschen erträglicher wird.

Wenn die Temperaturen wieder über dreissig Grad steigen, können ins Gesicht fallende Haare ganz schön zu schaffen machen. Durch das starke Schwitzen kleben die Haare an der Haut, sie wirken schneller fettig und das Styling hält nicht mehr den ganzen Tag. Wir lassen uns von den Stars inspirieren und stylen schöne Trendfrisuren nach, die sich perfekt für heisse Tage eignen.

Braids

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Die Social-Media-Queen Kylie Jenner trägt auch dieses Jahr die Sommer-Trendfrisur schlechthin: Braids – also französische Zöpfe. Für den Kylie-Look sollten die Zöpfe unbedingt streng geflochten werden. Zusätzlich werden ein paar Spritzer Glanzspray als Finish aufgetragen. Dank Extensions können auch wir Rapunzel-Haare à la Jenner haben (diesen Sommer sind XXL-Haare gefragt!). Wer sich nicht endgültig für extra langes Haar entscheiden will, kann auf Clip-in-Extensions zurückgreifen. Am besten, man lässt sich beim Flechten helfen. Auf Youtube lassen sich Anleitungen finden, zum Beispiel diese hier:

 
Bunte Haarbänder

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von elsa hosk (@hoskelsa) am

Model Elsa Hosk sorgt für den nächsten Sommertrend: Haarbänder in knalligen Farben. Sie verleihen jeder Frisur einen neuen Look und die Haare werden mit wenig Aufwand aus dem Gesicht gehalten. Für einen entspannten Badilook, aber auch für eine edle Abendfrisur sind Haarbänder die perfekten Helfer – zu Frisuren im coolen Undone-Look sehen sie besonders schön aus. Sogar kurze Haare lassen sich dank des Haarschmucks in ganz neue Looks verwandeln. Unsere Favoriten sind die Haarbänder von Get Fabulous sowie das bunte Haarband von Accesorize

High Ponytail

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von chrissy teigen (@chrissyteigen) am

Diesen Sommer tauschen wir den tiefen Pferdeschwanz im Nacken gegen hohe Pferdeschwänze aus. Besonders lässig wirken hohe Pferdeschwänze im Undone-Look wie Model Chrissy Teigen ihn trägt. Für diesen Look sollte das Haar nicht frisch gewaschen sein. Etwas Texturizing-Spray oder Trockenshampoo gibt dem Haar Volumen und macht es griffiger. Das Haar einfach am Oberkopf zusammen binden und mit einem Lockenstab ein paar Beach Waves zaubern. Für das gewisse Extra lassen wir uns von Chrissy Teigen inspirieren und flechten kleine Zöpfe in den Pferdeschwanz. Der Look passt zu jedem Sommerkleid und hält die Haare den ganzen Tag aus dem Geischt.

Messy Dutt

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Josephine Skriver (@josephineskriver) am

Muss es mal schnell gehen, ist der Messy Dutt die optimale Sommerfrisur. Victoria’s-Secret-Model Josephine Skriver trägt gleich zwei davon am Oberkopf. Für den Look werden die Haare einfach zu zwei Pferdeschwänzen zusammen gebunden und einzelne Strähnen davon werden vorsichtig toupiert. Anschliessend werden die Pferdeschwänze mit einer Drehbewegung eingezwirbelt und mit Haarnadeln locker festgesteckt. Zwei leicht gewellte, offene Haarsträhnen bei der Ponypartie lassen den Look erwachsen und modern wirken. Mit streng zurückgenommenen Haaren wird der Messy Dutt abendtauglich gemacht.

Half up-half down

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von D E S I • P E R K I N S (@desiperkins) am

Nicht nur Influencerin Desi Perkins (sie hat 4.2 Mio. Follower!) trägt diesen Sommer die Half-up-half-down-Frisur – sie ist auf Instagram allgegenwärtig. Für den Trend-Look einfach die obere Haarpartie abtrennen, am Oberkopf streng nach hinten bürsten und mit einem Haargummi befestigen. Kleine sogenannte Babyhaare können mit etwas Haargel gebändigt werden. Lockere Strähnen bei der Ponypartie lassen den Look verspielter wirken. Mit leichten Beach Waves oder Haar-Accessoires wird der Look abgerundet.

Empfehlungen der Redaktion

Acht Stunden beim Coiffeur

Emily Ratajkowski ist jetzt hellblond

Von Vanja Kadic

Mehr aus der Rubrik

Von Blasen bis zum Sonnenbrand

5 Produkte, die bei Summer-Trouble helfen