Detox

Detox im Selbstversuch: Super Süppchen

Redaktion: Christina Schildknecht; Foto: SXC

Detox im Selbstversuch: annabelle testet Entgiftungsmethoden
  • Pflegend: 1 Bodylind Körpercrème von Annemarie Börlind: Spendet natürliche Feuchtigkeit, ca. 28 Fr. 2 Verwöhnende Body Crème von Dove: Duftet sinnlich, verhindert Spannungsgefühle, ca. 7 Fr. 3 Crème Fouettée pour le Corps von Nature Marionnaud: Luftige Mousse mit glättendem Physalis-Extrakt, ca. 20 Fr. 4 Regenerierende Pflegemilch von Le Petit Marseillais: Sorgt für seidige Haut, duftet nach Honig, ca. 7 Fr. 5 Acid PH Hyper-Desquamation Regulating von Nescens: Für widerstandsfähigere Haut, ca. 168 Fr. 6 Body Moisture Spray von Sanctuary: Ölspray mit Jojoba und süsser Mandel, ca. 10 Fr.

Leckere Suppen und Säfte: Sieben Tage Entschlackung mit Detox Delight. Plus: Produkte, die beim Entschlacken helfen.

Super, diese Süppchen

Bildredaktorin Annette Keller und Bettina Roth, Assistentin der Chefredaktion, haben mit Detox Delight entschlackt.

Alle reden von Detoxkuren, Saftwochen, Entschlackungstagen. Dabei geht es weniger darum, auf unsere täglichen Sünden zu verzichten, sondern vielmehr darum, Gewohnheiten infrage zu stellen, die sich bei einem sozial aktiven Lebenswandel gern mal festsetzen. Der Grande latte am Morgen, die Spaghetti carbonara am Mittag, das Stückchen Schokolade am Nachmittag, ein, zwei, drei Feierabendbierchen hier, mehr als das eine Glas Wein zum Essen da – alles kleine, harmlose Sünden, die sich aber speziell nach den Feiertagen summieren und sich aufs Wohlbefinden und die Hüften niederschlagen. Zeit also für einen Neustart für Körper und Geist, bevor uns der Frühling wieder aus dem Haus lockt. Wir machen uns zu zweit daran – geteiltes Leid ist halbes Leid – und entscheiden uns für die 7-tägige Kur Juice & Soup von Detox Delight.

Leckere Suppen und Säfte

Der Zeitpunkt will gut gewählt sein, eine ruhige Woche möglichst ohne soziale Verpflichtungen, damit wir nicht in Versuchung geraten, doch noch an einem Glas Wein zu nippen. Sobald das Startdatum klar ist, werden wir mit einem Detox-Guide schriftlich darauf vorbereitet, was uns erwartet. Damit uns also die Safttage nicht kalt erwischen, entwöhnen wir uns von Kaffee, Alkohol und Zucker schon ein paar Tage vorab. Dann kommt der Tag eins, ein grosses Paket erwartet uns mit den Rationen für die nächsten zwei Tage, jeden Tag vier frische Frucht- und Gemüsesäfte und für den Abend eine Suppe, alles hübsch verpackt und angeschrieben, inklusive Menüplan, auf dem die biologischen Zutaten aufgeführt sind. Nie hätten wir uns träumen lassen, dass uns eine Fenchel-Limetten-Suppe schmecken könnte, aber sie tut es. So wie alle anderen Suppen auch, ebenso die leckeren Säfte. Früchte und Gemüse scheinen nach Farben kombiniert, und die gewagtesten Mischungen trinken sich am besten. Wie etwa der Orange Detox mit Apfel, Rüebli, Peperoni, Wirz, Gurke und Zitrone. Oder der Green Detox mit Ananas, Apfel, Romana Salt und Limette. Erfrischend und sättigend! So kommen auch nie Hungergefühle auf, das Einzige, was nach ein paar Tagen fehlt, ist etwas zum Beissen. Und der Kaffee!

Um uns davon abzulenken und auch körperlich aktiv zu bleiben, melden wir uns für Pilates/Gyrotonic-Sessions an, die unsere Tiefenmuskulatur kräftigen und so für Energie sorgen. Warme Bäder und ein gutes Buch runden das Detoxprogramm ab, und eigentlich fehlt es uns an nichts. (Ausser: Kaffee.) Klar, die ersten zwei, drei Tage sind nicht nur angenehm, der Körper und der Stoffwechsel stellen sich nur langsam auf die Kur ein, der Kaffee-Entzug verursacht Kopfschmerzen. Ist diese Hürde aber überwunden, fühlen wir uns von Tag zu Tag erholter, frischer und wacher. Trotzdem sind wir nach sieben Tagen froh und stolz, es geschafft zu haben. Nur – jetzt lockt die grösste Falle von allen, nämlich sich mit einer Pizza für die Entbehrungen zu belohnen. Doch wir sind vorgewarnt, mit dem letzten Saft-&-Suppe-Paket erhalten wir auch einen Post-Detox-Guide mit Tipps und Vorschlägen für die Tage danach. Und bevor wir uns genüsslich wieder alten Gewohnheiten hingeben, pflegen wir für ein paar Wochen die neu dazugewonnenen und knabbern an einem Apfel statt an einem Schokoladenstängeli.

—Die Kur Juice & Soup von Detox Delight kostet für 7 Tage 598 Franken inkl. Lieferkosten (3 Lieferungen/Woche), 528 Franken ohne Lieferkosten (Selbstabholung Zürich); www.detox-delight.ch. Die pflegenden Produkte in der Bildergalerie verwöhnen Sie passend zu einer Detox-Kur.
 

Empfehlungen der Redaktion

Jubiläums-Dankeschön

Jubiläums-Dankeschön: Gewinnen Sie eine Detox-Woche im Grandhotel Palace in Meran

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Beauty-Blogger

Kylies Konkurrentinnen

Von Verena Edinger